Rüegg, Arnold (1814–1892)


* **.**.1814 Wädenswil, † 29. September 1892 Wädenswil, Sohn des Krämer Felix Rüegg-Hürlimann (1791–1870). Sein Vater liess die alten Wohnbauten 1838/39 abbrechen und erstellte den «Florhof» für seine «Quincaillerie-, Messing-, Stahl- und Eisenwarenhandlung». Arnold tritt als Prokurist ins väterliche Geschäft ein. Zur Reklame sucht der Sohn ein geeigneteres Mittel als den Kirchenruf und gründet den «Allgemeinen Anzeiger am Zürichsee», welche zu Weihnachten 1842 als vierseitige Probenummer erscheint. Die Kirchgemeindeversammlung beschloss am 28. August 1842, dass keine amtlichen Publikationen in der Kirche verlesen werden sollen. Der Anzeiger wird ab Neujahr 1843 amtliches Publikationsorgan von Wädenswil. In den 1840er Jahren greift Arnold Rüegg die Strassenbeleuchtungsfrage auf und wird Initiant der 1953 gegründeten «Dorfbeleuchtungsgesellschaft». Ebenfalls auf seine Initiative wird 1955 der Handwerker- und Gewerbeverein gegründet. Am 31. Oktober 1891 verkauft der kinderlose Arnold Rüegg den Zeitungsverlag, die Druckerei und das Papierwarengeschäft zum Florhof an Jakob Baumann und Arnold Funk. [cle]