WÄDENSWILER CHRONIK 1. AUGUST 1982 BIS 31. JULI 1983

Quelle: Jahrbuch der Stadt Wädenswil 1983 von Peter Ziegler
 

AUGUST

1. Bundesfeier auf dem Eidmatt-Areal mit Ansprache von Nationalrat Sigmund Widmer.
18. Der Wädenswiler Andreas Hiestand wird in Lausanne Schweizer Meister im Amateursprint.
21. Alt-Notar Walter Wild feiert seinen 90. Geburtstag.
21.–23. Chilbibetrieb auf Postplatz, Sustplatz, Bahnhofplatz und Seeplatz.
26. Hinschied von Max Gunkel (1883–1982), des ältesten Einwohners.
27. Zugsentgleisung im Bahnhof Wädenswil.
28./29. 9. Rivella-Seifenkisten-Derby in Wädenswil.
Die Neubauten des Kinderheims Bühl.
 

September

4. Fest zur Aufrichte der Neubauten im Kinderheim Bühl.
5. Die 1614 gegründete Gemeindeschützengesellschaft Wädenswi1 führt erstmals seit 1968 wieder ein Gemeindeschiessen durch.
5./6. Einweihung der Mehrzweckhalle in Schwende Al, die auch von Ferienkolonien und Klassenlagern im Haus des Pestalozzivereins Wädenswil in Schwende benützt werden darf.
8. Einweihung der Aussensportanlagen im Steinacher anlässlich des Sporttages der Oberstufenklassen Au.
10. Eröffnung der Sonderausstellung «Wädenswil auf alten Ansichtskarten» im Ortsmuseum zur Hohlen Eich. – Sechs junge Wädenswiler reichen eine Volksinitiative ein und fordern, die Stadt Wädenswil solle sich mit einem Betrag von 550‘000 Franken am Aufbau eines selbstverwalteten Kulturbetriebes in Wädenswil beteiligen.
11./12. Wädenswiler Wandertage bei strahlendem Wetter.
13. Erster Spatenstich für die Erweiterung der Schulanlage Steinacher Au.
18. Der Verkehrsverein lädt zu einem Besuch des Waldlehrpfades im Gulmentobel ein.
19. Einweihung der neuapostolischen Kirche an der Speerstrasse 42 in Wädenswil.
25./26. Wädi-Fäscht: 10 Jahre Neue Fasnachtsgesellschaft und 25 Jahre Sakkophonie 1958 Wädenswil.
25./26. In einer Urnenabstimmung werden die behördlichen Anträge betreffend Ausbau der Schöneggstrasse und Abschluss eines Baurechtsvertrages mit der Genossenschaft Schönegg zwecks Neubau eines Restaurants angenommen.

Oktober

1. Hinschied von Primarlehrer Arnold Lüthi-Geiger.
2. Zehn Jahre Musikschule Wädenswil-Richterswil. Schüler-Jubiläumskonzert im Kirchgemeindehaus.
6. 75 Jahre Schulhaus Stocken.
12. Das Clubhaus des CVJM/F Im Eichweidquartier geht der Vollendung entgegen.
15. Unterhaltungssendung «Fyraabig» des Deutschschweizer Fernsehens aus dem Weinbaumuseum am Zürichsee, Au-Wädenswil.
20. Ein Jahr Ludothek im «Eisenhammer».
21. Wädenswiler Viehprämierung auf Ödischwänd.
23. Gaswärmepumpe in der Schulanlage Fuhr in Betrieb.
30. Herbstfest der katholischen Pfarrei.

November

4. Der Bahnhof Wädenswil wird mit einem neuen Billettautomaten ausgerüstet.
6. 20. Wädenswiler Jugendschwimmen im Hallenbad. – Jubiläum «Zehn Jahre Stiftung Kinderheim Grünau, Au».
13. Jubiläum «40 Jahre Sängerkollegium Wädenswil».
14. Firmung für 105 Kinder durch Bischof Johannes Vonderach, Chur.
15. Eröffnung der neuen Post am Reblaubenweg.
24. Die Ufermauern zwischen Wädenswil und Richterswil werden saniert. Zahlreiche Schäden machen grössere Arbeiten im Betrag von 5 Millionen Franken nötig.
26./27. Rammler- und Hähneschau des Kaninchen- und Geflügelzüchtervereins Wädenswil, der sein neunzigstes Bestehen feiert.
27./28. In der Urnenabstimmung bewilligen die Stimmberechtigten einen Kredit von 7,7 Millionen Franken für die Sanierung der Abwasserreinigungsanlage Rietliau.
28. «Christkindelmarkt» auf der Walther-Hauser-«Wohnstrasse».
Das 1896 bezogene Gebäude an der Seestrasse beherbergte die Post Wädenswil bis zum 13. November 1982.

Dezember

2. Vorbeimarsch des Pz Bat 6 (Kdt: Major Alfred Niederer) und Fahnenrückgabe zwischen Nacht und Morgengrauen auf der oberen Bergstrasse.
3. Chlaus-Einzug mit grosser Besuchermenge an der Route Oberdorfstrasse – Rosenbergstrasse – Türgass – Schönenbergstrasse – Gerbestrasse – Bahnhofplatz.
13. In seiner Budgetsitzung senkt der Gemeinderat den Steuerfuss um 3 Prozent.
14. Die Versammlung der Oberstufenschulgemeinde setzt den Steuerfuss für 1983 auf 23 Prozent fest, die Budgetversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde auf 8 Prozent. Auf Antrag der Kirchenpflege wird eine vollamtliche Gemeindehelferinnenstelle geschaffen und die Aussenrenovation des Pfarrhauses Rotweg 15 beschlossen.
16. Im Alter von 90 Jahren stirbt alt Notar Walter Wild. Der Verstorbene wurde am 26. Oktober 1919 als Nachfolger von Notar Nägeli nach Wädenswil gewählt. Walter Wild gehörte von 1929 bis 1968 dem Verwaltungsrat der Sparkasse an und war während vielen Jahren dessen Präsident.
23. Schulsilvester-Turnier im Untermosen-Schulhaus. Die Siegerklasse ist zum Frühstück eingeladen.

Januar

8. Das Bauamt veröffentlicht den Bericht über die Bautätigkeit im zweiten Halbjahr 1982. In diesem Zeitraum konnten 148 Wohnungen bezogen werden. 191 Wohnungen waren Ende Jahr noch im Bau.
10. Die Interessengemeinschaft Wädenswiler Sportvereine kann einen neuen Sportbus einweihen.
13. Der Stadtrat und die beiden Kirchenpflegen geben in der Presse bekannt, das nächtliche Läuten der Kirchenglocken bleibe bestehen. Am 23. September und am 9. Oktober hatte ein Stimmbürger dem Stadtrat eine mit 39 Unterschriften versehene Petition eingereicht und gefordert: Der Viertelstunden- und Stundenschlag der bei den Kirchen in Wädenswil soll von 22.00 bis 08.00 Uhr unterbleiben und das Frühgeläute von 06.00 auf 08.00 Uhr verschoben werden.
Letzter Auftritt der «Chilemüüs» mit dem neuen Cabaretprogramm «Der Glückskoffer».
Beginn des vierteiligen Vortragszyklus von Max Siegrist «Der Wald und die ländliche Holzbautechnik», veranstaltet von der Lesegesellschaft Wädenswil.
Premiere der Freunde des Volkstheaters: «Historia von Doctor Johannes Faustus», in der Mundartbearbeitung von Emil Bader.
Emil Bader als «Pluto» in der Aufführung der Freunde des Volkstheaters Wädenswil: «Historia von Doctor Johannes Faustus».

Februar

9. Ein Artikel im «Tages-Anzeiger» orientiert über den Wandel der am 30. November 1978 geschlossenen Tuchfabrik Wädenswil AG zum Gewerbezentrum. Unter den Dächern der jetzigen TUWAG Immobilien AG sind 59 Firmen eingemietet.
12. Die Restaurierung der reformierten Kirche Wädenswil hat begonnen. Der Kirchenbau ist eingerüstet, in den nächsten Tagen wird das Turmgerüst aufgebaut.
18. Zehntes urwüchsiges Fasnachtsfest im Hallenbadkeller Wädenswil. Einschellen der Fasnacht. Schnitzelbankfest im Hotel «Engel».
19. Jubiläums-Fasnachts-Umzug mit anschliessendem Monsterkonzert der Guggenmusiken auf dem Postplatz.
20. Fasnachts-Kinder-Umzug, anschliessend Gratiszvieri in der Kronengasse und Prämierung der originellsten, selbstgebastelten Masken.
28. Ab heute liegen bis Mitte April die Entwürfe für den neuen Zonenplan und die neue Bauordnung öffentlich auf.
Kirchenrestaurierung 1983/1984: Kirche und Turm sind eingerüstet.
 

März

2. Das Initiativkomitee Kulturhaus Wädenswil lädt zu einem Diskussionsabend über das Anliegen Kulturhaus ins Hotel «Du Lac» ein.
9. Eröffnung des umgebauten Café Brändli.
12. Jubiläumsgeneralversammlung «40 Jahre Schweizerischer Invalidenverband Sektion Wädenswil und Umgebung». − Im 87. Altersjahr stirbt Alt-Sekundarlehrer Walter Bleuler.
14. Aufrichtfeier auf der Turmspitze beim Chile-Güggel.
15. Öffentliche Veranstaltung zum Thema «Drogen – wie steht es bei uns?»
21. Der Gemeinderat beschliesst auf Antrag der RPK die Rückweisung des stadträtlichen Antrags auf Umbau und Renovation des alkoholfreien Gemeindehauses zur Sonne.
26. Einige Tage nach dem «Güggel» wird auch die Turmkugel von der Helmspitze der reformierten Kirche heruntergeholt. Die Kugel enthält keine Dokumente mehr. Seit 1895 ist sie leer.
29. Sekundarlehrer Roger Burnand tritt nach fast 40-jähriger Lehrtätigkeit in den Ruhestand. − Die Firma Blattmann & Co. nimmt eine neue Aufbereitungsanlage für Abwässer in Betrieb. Sie kann dadurch die Produktionsabwässer vorschriftsgemäss abgeben und anderseits die sich ständig erhöhenden Gebühren besser unter Kontrolle bringen. − Rund 60 Betriebsangehörige und Ehemalige der Firma Stutz & Co, begeben sich zur Hundertjahrfeier des Betriebes auf eine Fahrt ins Blaue.
Der Chile-Güggel muss - zum vierten Mal in diesem Jahrhundert - restauriert werden.

Im Lift wird er zum Turmeingang gefahren.

April

2. Emil Bader, während 35 Jahren Gemeindeschreiber in Wädenswil, feiert seinen 75. Geburtstag.
5.–10. Energie-Wanderausstellung in der Turnhalle Fuhr.
8. Aufrichtefeier für die Neubauten der Ingenieurschule Wädenswil für Obst-, Wein- und Gartenbau im Grüental.
12. Das Wädenswiler Ehepaar Charly und Theres Bläuer-Nussbaum begibt sich mit einer selbstgebauten Hochseejacht auf eine Weltreise.
16. Aktion der SP Wädenswil: Bäume für den Bahnhofplatz.
18. Der Gemeinderat beschliesst den Abbruch der Häuser «Eisenhammer» und «Adlerberg» und beantragt den Stimmberechtigten, einen Kredit von 2,9 Millionen Franken zu bewilligen für einen neuen Wohnbau auf diesen Grundstücken.
21. Eröffnung einer Kunstgalerie in der Eingangshalle des Spitals Wädenswil.
24. Aus Wädenswil werden in den Kantonsrat gewählt: Andreas Ganz (SVP), bisher; Willy Kellenberger (SP), bisher; Norbert Kuster (CVP), neu; Annelies Schüepp (CVP), neu. − Grenzumgang, veranstaltet vom Verkehrsverein, mit heimatkundlichen Erläuterungen von Prof. Albert Hauser und Peter Ziegler.
25./26. Gastspiel des Circus Knie in der Rietliau.
30. Abbruch der alten «Schönegg».

Mai

2. Feier «Hundert Jahre Telefon in Wädenswil». − Wahlen im Gemeinderat: Peter Ziegler (FDP) wird Ratspräsident für 1983/84, Willy Kellenberger(SP) 1. Vizepräsident, Annelies Schüepp (CVP) 2. Vizepräsidentin.
3. Kurz nach seinem 84. Geburtstag stirbt der frühere Textilindustrielle und Gemeinderat Walter Treichler-von Meyenburg.
7. Der Umbau im Spital Wädenswil ist, nach vier Jahren, abgeschlossen. Die Bevölkerung hat Gelegenheit, das äusserst modern eingerichtete Regionalspital für Innere Medizin und Radiologie zu besichtigen.
14. Der Seeclub tauft ein neues Boot; der Stadtrat ist Götti.
27. Jubiläumsfeier «Hundert Jahre Musikverein Harmonie Wädenswil», mit Uniformweihe. Unterhaltungsabend mit Show der «First Harmonie-Brass-Band» und Darbietungen der Damenriege, des Turnvereins und des Tambourenvereins Wädenswil.
27./28. Im zehnjährigen Hallenbad schwimmen vom Samstag 12 Uhr bis Sonntag 12 Uhr 506 Schwimmer im SLRG-Schwimmen 683,75 Kilometer (= Distanz Wädenswil – Wien). − Tag der offenen Tür beim Seerettungsdienst Wädenswil.

Juni

4. 100 Jahre Musikverein Harmonie: Gala-Abend mit Günter Noris und der Big Band der Bundeswehr.
5. Zürcher Kantonal-Musiktag für den Kreis Zürichsee linkes Ufer und das Sihltal in Wädenswil, mit Musikvorträgen in der Glärnischhalle und Marschmusik-Defilee auf der Oberdorfstrasse. − Ruderregatta auf dem Greifensee: sechsfacher Sieg für den Seeclub Wädenswil.
6. Der Gemeinderat erlässt eine neue Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesen.
10. Eröffnung der von der Kulturkommission veranstalteten Ausstellung «Kunstwerke im Besitz der Stadt Wädenswil», mit Einführung von Max Niederer.
13. Beginn von sieben Wochen dauernden archäologischen Sondierungen auf der Burgruine Alt-Wädenswil, mit Studenten der Universität Basel unter der Leitung von Thomas Bitterli.
16. Die Tour de Suisse führt durch Wädenswil.
17.–19. «Sommerfest 83» auf dem Seeplatz, organisiert von der Interessengemeinschaft Kulturhaus.
19. Wahl von Gottfried Huber zum Friedensrichter.
25./26. Schweizer Meisterschaft für Seifenkisten-Derbys in Wädenswil, anlässlich des Jubiläums 10 Jahre Arbeitsgruppe «Kind und Spiel».
Ausgrabungen in der Burgruine Wädenswil: Freilegung des einstigen Zuganges an der Nordecke des Freiherrenturms.

Freilegung des Burgfelsens im Westen des Freiherrenturms. Der heute sichtbare Torbogen entstand erst 1902!

Juli

Das anhaltend schöne Sommerwetter mit Temperaturen über 30 Grad lockt die Leute in die Seebäder. Das Angebot des Wädenswiler Ferienpasses ist wiederum reichhaltig: Schnuppersegeln, Kochplausch, Fischen, Besichtigung der Mineralquellen Elm, Tennis, Schachturnier, Wanderung auf den Spuren von Alt-Wädenswil, Schwimmplausch, Fussballschule, Spielnachmittag. Auf der Burgruine kommen die archäologischen Untersuchungen gut voran und können Ende Monat abgeschlossen werden. Sie haben wertvolle Erkenntnisse gebracht über die Baugeschichte sowie das Leben der Burgbewohner.



Peter Ziegler