WÄDENSWILER CHRONIK 1. AUGUST 1983 BIS 31. JULI 1984

Quelle: Jahrbuch der Stadt Wädenswil 1984 von Peter Ziegler
 

AUGUST

1. Bundesfeier auf dem Eidmatt-Areal mit Ansprache von Kantonsrat Anton Killias.
20.–22. Die Chilbi ist und bleibt das grösste Fest der Wädenswiler.
27. Die Molkerei Wädenswil gedenkt des 75-jährigen Bestehens.

September

4. Bei einer Stimmbeteiligung von 27 Prozent lehnen die Stimmberechtigten das Neubauprojekt Eisenhammer / Adlerburg mit 1783 Nein gegen 1198 Ja deutlich ab.
9. Der Tennisclub Wädenswil feiert sein 50-jähriges Bestehen.
10./11. Rund 1500 Wanderfreudige nehmen an den vom Wanderverein Au-Wädenswil organisierten Wandertagen teil. − Der Verein für Familiengärten weiht seine Anlage beim Jugendheim ein.
19. Grundsteinlegung für den neuen Gasthof Schönegg. − In der alten Post ist neues Leben eingekehrt. Verschiedene kleine Geschäfte sind hier eingerichtet worden.
 

Oktober

1. Die Sportbauten Untermosen sind 19 Jahre alt geworden. – Der Autobusbetrieb feiert sein 30-j ähriges Bestehen.
3. Der Gemeinderat genehmigt den Umbau und die Renovation der Liegenschaft Eintrachtstrasse 22, die Erhöhung der Abwassergebühren, die Anschaffung einer Strassenkehrmaschine sowie den Bau einer Wassertransportleitung im Gebiet Stoffel.
7. Der Kirchturmhahn erstrahlt in neuem Glanz; seine Restaurierung ist abgeschlossen.
15. Aus der Lokalpresse ist zu erfahren, dass eine zehn Teilnehmer zählende Expedition unter der Leitung des Wädenswilers Dr. Hans Grimm in der Türkei den 5165 Meter hohen Ararat bestiegen hat.
30. Die Gemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde nimmt Kenntnis vom Rücktritt von Pfarrer Walter Angst auf den 30. September 1984 und bestellt eine Pfarrwahlkommission mit 20 Mitgliedern.
Eröffnung des Autobusbetriebs in Wädenswil, 1. Oktober 1953.

November

2. Der Marroni-Toni ist wieder auf dem Plätzli. Erstmals ist der Sohn Franco dabei, Vertreter der fünften Generation.
7. Der Gemeinderat stimmt einer neuen Besoldungsverordnung zu und gewährt der Mieterbaugenossenschaft ein Darlehen von 479‘000 Franken. – Die Baufirma Kellersberger feiert ihr 140-jähriges Bestehen.
19. Ein Rundgang durch die Wälder zeigt, dass auch Wädenswil vom Baumsterben betroffen ist.
28. Zehn Wochen nach der Grundsteinlegung wird in der Schönegg Aufrichte gefeiert.

Dezember

An der Mitgliederversammlung des Industrie- und Arbeitgebervereins Wädenswil und oberer Zürichsee stehen die Sorgen der regionalen Industrie im Mittelpunkt.
6. Die Chlauszunft Wädenswil blickt auf 20-jähriges Bestehen zurück.
19. Nach einer ausgiebigen Debatte genehmigt der Gemeinderat den Finanzplan 1983–1987 sowie die Voranschläge und den Steuerfuss für 1984. – Sonntagschulweihnacht mit Krippenspiel in der reformierten Kirche, Feiern im Kinderheim Bühl, in der «Frohmatt» und im Spital.
30. Die Feuerwehr Wädenswil kann auslaufendes Dieselöl absaugen, bevor es den Schilfgürtel in der Seebucht von Naglikon in Mitleidenschaft zieht und Wasservögel gefährdet.

Januar

12. Der Schachklub Wädenswil führ im Spiellokal im Restaurant Volkshaus die 50. Generalversammlung durch. Der Klub wurde am 6. März 1934 von 30 Schachspielern in Restaurant Krone gegründet. Erster Präsident war Franz Borsdorft; er amtete 27 Jahre lang.
18. Die Verkehrskommission ruft Behörde- und Vereinsmitglieder auf, für den Besuch ihrer Versammlungen vermehrt den Autobus zu benützen, denn jedes Auto, das nicht ins Dorf hineinfahre, sei ein Gewinn für die Wohnqualität.
21. Premiere der Freunde des Volkstheaters mit dem Lustspiel «Es Fröilain ooni Adrässe», einer Mundartbearbeitung Emil Baders von Johann Nestroys «Das Mädel aus der Vorstadt». − An der Einsiedlerstrasse 31 ist mit Fitness-, Gymnastik- und Kraftraum das grösste und modernste Sportstudio am Zürichsee eröffnet worden.
 

Februar

1. Die Lokalzeitung, der «Allgemeine Anzeiger vom Zürichsee», hat von Bleisatz auf vollelektronischen Filmsatz umgestellt.
5. Die Gemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde beschliesst die Innenrenovation und den Umbau des Pfarrhauses an der Schönenbergstrasse 7.
15. Von der Sekundarschule Wädenswil haben 37 Schüler − 13 Knaben und 24 Mädchen − die Aufnahmeprüfung in eine Mittelschule bestanden. Das sind 26,7 Prozent des Klassenbestandes. − Am Stichtag des Monats Februar waren beim Arbeitsamt 87 Ganzarbeitslose gemeldet, nämlich 56 Männer und 31 Frauen. Zur Stempelkontrolle erschienen insgesamt 96 Personen.
 

März

9.–12. Elftes urwüchsiges Fasnachtsfäscht im Hallebadchäller, drei ausverkaufte Schnitzelbankfeste, ein gelungener Guggenmsig¬Sternmarsch, ein an Vielfalt und Grösse kaum mehr zu übertreffender Umzug, ein stimmungsgeladener NFG-Maskenball und eine farbenprächtige Kinderfasnacht sind einige der zahlreichen Höhepunkte der Fasnacht 1984.
15. Generalversammlung des Verkehrsvereins mit Vortrag von Peter Schuppli und Kurt Schoch über «Die Wädenswiler Fasnacht-einst, heute und morgen.»
16. Vor 75 Jahren ereignete sich auf der Station Au ein Eisenbahnunglück, das zwei Todesopfer forderte. – Familie Rudolf Wehrli-Meier gibt nach 25-jährigem Einsatz die SchIiessung des «AIkoholfreien Gemeindehauses zur Sonne» in Wädenswil bekannt. In den 63 Jahren seines Bestehens wurde das Gasthaus nur von drei Wirten geführt. Bis Ende der 1960er Jahre hatte der Wirt nach Vertrag auch die nebenan eingerichtete Herberge für Wandergesellen zu beaufsichtigen, die alte Version von NotschlafsteIlen.
19. Der Gemeinderat beschliesst die Vermietung des Jugendheims an die Stadt Zürich als Durchgangsheim für Asylbewerber, den Erweiterungs- und Umbau des Altersheims Frohmatt (zuhanden einer Urnenabstimmung) sowie die Abgabe des Hauses «Eisenhammer» im Baurecht, verbunden mit der Auflage der Renovation.
Alkoholfreies Gemeindehaus «Sonne», um 1925.

Wirtshausschild am 1984 geschlossenen Gasthof «Sonne».

April

2. Nach einem vier Jahrzehnte dauernden Provisorium kann die Ingenieurschule Wädenswil für Obst-, Wein- und Gartenbau die neuen Schulgebäude im Grüental beziehen.
2./3. Der Gemeinderat berät und verabschiedet die kommunale Nutzungsplanung mit neuer Bau- und Zonenordnung.
2. Die Sekundarklasse 3a von Andreas Ganz und Max Bannholzer im Schulhaus Fuhr führt zum Abschluss des Schuljahres das Marionettentheater vom Kalifen Storch auf.
3. In der reformierten Kirche spricht Pfarrer Ernst Sieber, Zürich, über das Thema «Mittelpunkt der Liebe auch am Rande der Gesellschaft».
5. Eröffnung des erweiterten Brauerei-Museums im zweistöckigen Kühlhaus der Cardinal-Brauerei Wädenswil.
6. Nach 16-jähriger Tätigkeit im Kindergarten Untermosen tritt die Kindergärtnerin Marthi Meuli in den Ruhestand.
10. Trauerfeier für Tante Alice Weber, die 1934 das private Kinderheim «Grünau» gegründet hat.
15. Der von 2500 Läuferinnen und Läufern besuchte erste internationale Züri-Marathon wendet am Weinrebeplatz in Wädenswil.
26. Vor 75 Jahren wurde mit kirchlicher Feier, Festbankett, Kinderumzug und Jugendfest das Glärnischschulhaus mit Turn- und Konzerthalle eingeweiht. – Das Cabaret «Chilemüüs» unter der Leitung von Pfarrer Andres Boller erfreut mit dem neuen, selbst verfassten Theaterstück «Der Traum vom Leben». − Bauamt und Stadtgärtnerei haben nahe dem Tiefenhofweiher eine hübsche Anlage mit Bäumen und Ruhebänken geschaffen.
«Gambrinus» nach der Restaurierung von 1984.

Mai

7. Der Gemeinderat wählt für die Amtsdauer 1984/85 Dr. Willy Kellenberger (SP) zum Präsidenten, Renate Knoll (CVP) zur ersten Vizepräsidentin und Kurt Schreiber (EVP) zum zweiten Vizepräsidenten.
11. Nach 22-jährigem Wirken am Spital Wädenswil tritt Verwalter Hans Pfenninger in den Ruhestand. Zu seinem Nachfolger hat der Stiftungsrat Peter Büchi gewählt.
15. Die Gemeindeversammlung der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Wädenswil hat davon Kenntnis zu nehmen, dass Pfarrer Hans Baumann Wädenswil im Herbst 1984 nach 16 Jahren seelsorgerlicher Tätigkeit verlassen wird.
16. Der Bundesrat hat Dr. Walter Müller, Leiter der Ingenieurschule Wädenswil, anstelle des zurücktretenden Prof. Dr. Robert Fritzsche zum neuen Direktor der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Obst-, Wein- und Gartenbau gewählt.
18. Der Rotary Club Au am Zürichsee feiert sein 25-jähriges Bestehen. Die Festansprache hält Alt-Bundesrat G. A. Chevallaz.
19. Der Verkehrsverein veranstaltet eine naturkundliche Exkursion zum Thema Waldpflege und Borkenkäfer.
Mit Festgottesdienst und Apero vor der Kirche feiert die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde die 40-jährige Amtszeit von Pfarrer Walter Angst-Debrunner.
24.–27. In der Rietliau gastiert der Zirkus Stey.
26. Hinschied des Industriellen Willi Blattmann (1906–1984). – In Wädenswil sind eine Reihe von Bauten mustergültig restauriert oder renoviert worden, unter anderem Häuser an der Türgass, an der See-, Zuger- und Etzelstrasse, an der Friedbergstrasse und am Kirchenweg. Besondere Zierden sind der «Talgarten» und der «Gambrinus» geworden. Schmuckstücke werden auch das alte Büelenhaus und der «Seehof», deren Restaurierung zurzeit noch im Gang ist.
«Talgarten» nach der Restaurierung 1983/84.

Juni

4. Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnungen 1983 und bewilligt u.a. einen Kredit von 106‘000 Franken für den Einbau neuer Fenster mit ursprünglicher Sprossenteilung in der Mehrzweckhalle Glärnisch.
5. Die Gemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde bewilligt einen Bruttokredit von 145‘250 Franken, damit die Heizanlagen von Kirche und Pfarrhaus Schönenbergstrasse 7 an die Heizzentrale des Schulhauses Eidmatt angeschlossen werden können.
14. Der Kynologische Verein Zürichsee linkes Ufer, der im Waggital Wädenswil über einen Hunde-Übungsplatz verfügt, feiert sein zehnjähriges Bestehen.
15. Am Grümpelturnier des FC Wädenswil auf Beichlen kämpfen 117 Mannschaften in 25 Gruppen um die verschiedenen Kategoriensiege.
16. Die Tour de Suisse rollt durch WädenswiI.
16./17. Zum ersten Mal in der Schweiz wird in Wädenswil dank der Initiative einiger Junger ein Strassenmal-Festival durchgeführt. Auf dem Asphalt der Gerbe-, Friedberg- und Eidmattstrasse entstehen um die hundert Kreidebilder jüngerer und älterer «Künstler»: Tiere, Blumen, Märchenfiguren, Ornamente ...
19. In Rüschlikon stirbt Max Isler (1906–1984), Ehrenpräsident des Verwaltungsrates der Seidenstoffweberei Gessner AG in Wädenswil, dessen Geschäftsführung er 1938 übernahm.
22. An der Jungbürgerfeier auf dem Motorschiff «Limmat» nehmen 87 Mädchen und 77 Burschen teil, darunter 25 Ausländer. − Anlässlieh der Verbreiterung der Schönenbergstrasse für den Bau einer Bushaltestelle beim Spital stösst man im ehemaligen Spital garten vor dem Altbau − gegenüber der Einmündung des Mühlebachweges in die Schönenbergstrasse – auf einen mindestens 4½ Meter tiefen Sodbrunnen von 140 Zentimetern Durchmesser. Der Sod gehörte zum «Kellerhüsli», einem für den 1886 erfolgten Bau des Asyls abgebrochenen Bauernhof. Es war nicht möglich, den Sodbrunnen zu erhalten; er wurde nach dem Fotografieren eingedeckt.
23. Auf der Baustelle der Kläranlage Rietliau stürzt vor dem Betonieren die aus Blechplatten bestehende, auf 5 Meter Höhe aufgebaute Schalung des zweiten Faulturms ein. − Der Männerchor Langrüti, der vor zwei Jahren sein 75-jähriges Bestehen feiern konnte, weiht mit Festbetrieb auf dem Geren eine neue Vereinsfahne ein. Tags darauf findet hier das Sängerfest des Zimmerbergverbandes statt, an dem sich 24 Chöre mit über 600 Sängern beteiligen.
29./30. Mit vielseitigem Jubiläumsfest auf dem Seeplatz feiert die Stadtgrübler-Clique das zehnjährige Bestehen.
Sodbrunnen beim Spital.
30. Über das Wochenende vom 30. Juni/1. Juli kann das Kinderheim Bühl mit ökumenischem Gottesdienst und Tagen der offenen Tür feiern: Nach 4½ Jahren Bauzeit konnte der Ausbau des heilpädagogischen Sonderschulheims abgeschlossen werden. Es wurden drei Gruppenhäuser und eine Mehrzweckhalle erstellt; den Hauptbau von 1933 und das Werkhaus von 1959 unterzog man einer umfassenden Renovation.
Kunstwerke auf Wädenswiler Strassen: Erstes Schweizer Strassenmal-Festival vom 16./17. Juni 1984.

Juli

1. In Wädenswil tritt Tempo 50 Innerorts in Kraft. Innerortsgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern ist nur noch auf Teilstücken der Seestrasse und der Zugerstrasse zugelassen.
5. Der Coiffeursalon Bär am Hirschenplatz feiert sein 50-jähriges Bestehen.
7. Mit Beginn der Sommerferien steht für die Wädenswiler Schuljugend wieder ein attraktives, reichhaltiges Ferienpass-Angebot zur Verfügung. − 10. Rundstreckenrennen des Veloclubs Wädenswil in der Beichlen.
10. Vor 25 Jahren wurde an der Zugerstrasse die Filiale der Zürcher Kantonalbank eröffnet. Zur Feier des Tages erhalten die Jugendmusik Wädenswil, die Behindertensportgruppe Region Zimmerberg sowie der Natur-und Vogelschutzverein Wädenswil Barspenden. An Kunden und andere Interessenten wird die Reproduktion einer Wädenswiler Dorfansicht von 1771 verschenkt.
14. Dr. Rolf Grabherr ist zum neuen Direktor der Ingenieurschule Wädenswil für Obst-, Wein- und Gartenbau gewählt worden, mit Amtsantritt am 1. Oktober 1984.
17. Der Stadtrat hat im Sinne eines Versuchs den Hotels «Engel» und «Du Lac» sowie dem Dancing St. Gotthard für die Monate Juli und August erlaubt, eine Stunde länger offen zu halten. Dies führt zu heftigen Diskussionen und zu Leserbriefreaktionen in der Lokalzeitung.
27. In einer spektakulären Aktion hebt dieser Tage ein Autokran mit 54 Meter langem Ausleger einen aus Deutschland gelieferten Mehlsilo von 17 Metern Höhe, 2,8 Meter Durchmesser und 6,5 Tonnen Leergewicht in 12 Minuten über das Fabrikgebäude der Blattmann & Co. an der Seestrasse.



Peter Ziegler