WÄDENSWILER CHRONIK 1. AUGUST 2007 BIS 31. JULI 2008

Quelle: Jahrbuch der Stadt Wädenswil 2008 von Peter Ziegler

August

1. Drei Ehrensalven der Barbarazunft eröffnen am Vormittag auf dem Seeplatz die Bundesfeier. Am Abend spricht auf dem Geren Gemeinderatspräsident Peter Dolder. – Urs Hilber tritt an der Hochschule Wädenswil die Nachfolge von Direktor Rolf Grabherr an.
3. Ernst und Ursulina Diener-Bieg in der Au feiern den 50. Hochzeitstag.
4. Ein Vollbrand zerstört auf dem Bauernhof Chalchtaren die 1929 erstellte Scheune mit darunter liegendem Stall.
5. Mit der Vorführung des Films «Der Kuss der Tosca» schliesst die 17. Saison der Filmnächte im Rosenmattpark.
9. Dauerregen führt auch in Wädenswil zu Erdrutschen und überfluteten Kellern. Auch der Seeplatz ist überschwemmt. – Im 91. Altersjahr stirbt Willy Staub-Huber, geb. 1916, früher Gärtner in der Eidgenössischen Forschungsanstalt Wädenswil.
14. Ein halbes Jahr nach ihrem Gatten, dem Arzt Dr. Robert Epprecht, stirbt Liselotte Epprecht-Stamm, geb. 1925.
17. Oberhalb der Forstbergstrasse wird auf der Schönenbergstrasse ein Fussgängerstreifen aufgemalt. Die Kantonspolizei trägt damit einem Begehren der Bewohner des Sandhof-Quartiers Rechnung, die einen sicheren Schulweg gewünscht haben.
19. Zum 51. Mal organisiert die Sektion Wädenswil der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft die 2,65 Kilometer lange Seeüberquerung vom Schiffsteg Männedorf zum Strandbad Wädenswil. Es wagen sich 276 Schwimmerinnen und Schwimmer ins 21 Grad warme Wasser. – Im Alterszentrum Fuhr feiert Ida Beeler-Migliori ihren 101. Geburtstag.
25.–27. Grösste Chilbi am Zürichsee mit rund 40 Fahr- und Spielgeschäften und 100 Ständen von Marktfahrern. Verschiedene Baustellen – Plätzli, Vorplatz CS, Bahnhofplatz – zwingen zu Einschränkungen.
27. Das Berufsbildungszentrum Wädenswil ist vom Campus Reidbach der Hochschule Wädenswil ins Au Center an der Seestrasse 295 in der Au umgezogen.
28. Auf dem ehemaligen Spitalareal zwischen Schönenberg- und Schlossbergstrasse wird mit dem Abbruch des Asylgebäudes von 1886 begonnen. Bis 2009 sollen hier fünf Häuser mit 69 Eigentumswohnungen entstehen. Im Spital von 1935 werden 30 Lofts eingebaut. Geplant ist auch eine Tiefgarage mit 115 Plätzen.
31. Die Feuerwehr Wädenswil erhält ein neues Ersteinsatzfahrzeug. Das Gefährt der Marke Iveco ist mit einer Motorspritze bestückt. Der Dieselmotor leistet 166 PS.
 

SEPTEMBER

1. Isabella Bini-Suppa wird Leiterin der Poststelle Wädenswil. Sie löst Ernst Lätsch ab, der im Herbst in den Ruhestand tritt. Er leitete die Post Wädenswil während elf Jahren.
2. Vernissage der Ausstellung «Künstlerfreundschaften» in der Hochschule Wädenswil im Grüental. Gewidmet ist sie dem Maler Peter Friedli, der am 29. September seinen 70. Geburtstag feiern kann. Auf Wunsch des Jubilars geben auch Fausto Cortesi und Anna Strausak Einblick in ihr neueres Schaffen. – Die 17-jährige Sandra Haslebacher wird in Thun Schweizer Meisterin im Speerwerfen der Kategorie U18.
4. An der Robert-Walser-Strasse haben Unbekannte unterhalb der sich im Bau befindenden Wohnsiedlung Seewies illegal 29 gesunde Bäume gefällt: Eichen, Buchen, Eschen, Fichten, Lärchen und Kirschbäume. Der Stadtrat reicht Strafanzeige ein. Ende November übernimmt die Generalunternehmung Stipa die Verantwortung für die illegale Aktion. Sie muss eine Busse und eine Geldstrafe bezahlen und wird zur Aufforstung verpflichtet.
6. Im Jugendhaus Sust startet das Projekt «Schreibdienst». Auf freiwilliger Basis wird Personen geholfen, Briefe, Lebensläufe, Bewerbungen und amtliche Schreiben zu verfassen.
6.–9. Gewerbeausstellung Gewa 007 auf dem Eidmatt-Areal. Zu den rund 125 Ausstellern gesellen sich attraktive Sonderschauen der Hochschule, der Forschungsanstalt und der Historischen Gesellschaft Wädenswil. (Vgl. Jahrbuch der Stadt Wädenswil 2007).
8. Im Kalthaus der Hochschule Wädenswil feiert das Volkstheater Wädenswil Premiere mit der kuriosen Liebesgeschichte «Harold und Maude».
14.–22. Die Wädenswiler Theatergruppe «Bühne frei» spielt im Etzelsaal das Stück «Don Camillo und Peppone».
15. Rund 200 Mädchen und Knaben wetteifern auf der Sportanlage Eidmatt um den Titel des «schnellsten Wädenswilers». – Die Dampflokomotive «Schwyz» der SOB, von 1969 bis 1996 auf dem Seeplatz Wädenswil aufgestellt, ist wieder fahrtüchtig. Sie wird künftig auf der Nostalgiestrecke zwischen Bauma und Hinwil sowie auf dem Netz der Südostbahn verkehren.
17. Am Bahnhofplatz beginnt die erste Umbauphase. Erstellt werden die neuen Busperrons und die Parkplätze. Ob und wann mit dem Bau des «Wolken»-Dachs begonnen werden kann, steht noch nicht fest.
20. Mitglieder aus Behörden und Verwaltung führen Neuzuzüger und Neubürger auf einem Rundgang durch die Stadt. Besucht werden unter anderem Seeplatz, Bahnhofplatz, Rosenmattpark und die reformierte Kirche. Anschliessend wird im Kirchgemeindehaus ein Imbiss offeriert.
22. Auf einer historischen Wanderung informiert die Historische Gesellschaft Wädenswil in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften über den Ostbau in Wädenswil einst und heute.
24. Die Kantonale Baurekurskommission lehnt einen Rekurs der Zürcherischen Vereinigung für Heimatschutz ab. Damit darf die Waisenhaus-Scheune abgebrochen und durch einen Neubau mit Internatsplätzen für die Hochschule ersetzt werden.
25. Im 87. Altersjahr stirbt in Wollerau Dr. med. Kurt Ritzmann-Dietiker, früher Arzt an der Bürglistrasse in Wädenswil.

OKTOBER

5. Die kantonale Baudirektion hat – trotz negativem Gutachten der kantonalen Natur- und Heimatschutzkommission – die ortsbildschutzrechtliche Bewilligung für das Busbahnhof-Dach – die Wolke – erteilt.
6. Auf dem Hof Chüefer der Familie Höhn beurteilen Experten an einer Beständeschau rund 100 Spiegelschafe.
7. Seltene Geburt von Ziegen-Fünflingen auf dem Hof Bachgaden der Familie Hottinger.
13. Die 21-jährige Sabrina Knechtli aus der Au, amtierende Miss Zürich, wird Zweite an der -Miss-Schweiz-Wahl 2007 in Zürich. – 6. Ödischwänd-Chilbi der Landjugend Zimmerberg mit rund 300 Festfreudigen.
15. Hinschied von Berti Brüderlin-Boller, geb. 1913, der Witwe des Wädenswiler Primarlehrers Werner Brüderlin. – Im Jugendhaus Sust eröffnet der Club Industrie die 9. Saison. Wie jeden Winter organisiert der Club für Jugendliche verschiedene Anlässe.
17. Konzert der Bolschoi Don Kosaken in der reformierten Kirche. Vorgetragen werden Gesänge aus der orthodoxen Liturgie sowie russische Volkslieder.
18. Viehprämierung im Ödischwänd. Präsentiert werden rund 300 Kühe der Sorten Original Braunvieh, Brown-Swiss, Rot- und Schwarzflecktiere.
19. Auf seinem Hof Kleinweid hat Landwirt Christian Bärtschi ein dreiblättriges Windrad aufgestellt. Die 3,5 Meter langen Rotorblätter drehen sich 22 Meter über Boden.
20. Die Stadt Wädenswil verlegt das Abstimmungslokal aus logistischen Gründen – Nähe der EDV-Anlagen – vom Gewerbeschulhaus ins renovierte Stadthaus. Ab heute wird die Wahlurne in den Räumen der Bevölkerungsdienste aufgestellt. Das Stadthaus hat den Vorteil, dass es für gehbehinderte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger einfacher zugänglich ist. Mit dem Abstimmungslokal wird der Auszähldienst vom Singsaal des Gewerbeschulhauses ins Stadthaus verlegt.
21. In der Beichlen wird das elfte internationale Radquer ausgetragen. Erstmals gibt es auch ein Militärradrennen.
22. Die Bevölkerung im Wädenswiler Berg kämpft gegen zwei mögliche Deponiestandorte östlich des Restaurants Neubüel und im Luggenbüel..
24. Im Park der früheren Fabrikantenvilla Grünenberg von Heinrich Blattmann-Ziegler sind drei Gebäude mit 30 Eigentumswohnungen entstanden. Die Villa aus dem Jahre 1911 bleibt erhalten.
27. An der Vernissage der Fotoausstellung «unplugged» von Anna Strausak in der Giessenmühle schildert Peter Ziegler die wechselvolle Geschichte der Mühle und ihrer Bewohner. – Herbstkonzert des Musikvereins Harmonie in der Konzerthalle Glärnisch. Musikalische Leitung: Domenico Emanuele. – Der Stadtrat hat die Baubewilligung für den Witterungsschutz «Wolke» am Bahnhofplatz erteilt. Anwohner rekurrieren dagegen.
28. Premiere des Seniorentheaters Etzelbühne mit dem Stück «Mit üs uf kein Fall».
29. Der Gemeinderat beschliesst den Bau eines Trottoirs an der Untermosenstrasse zwischen Zugerstrasse und Bürgerheimstrasse.
30. Eltern, deren Kinder den Kindergarten oder die Schule im Schulhaus Glärnisch besuchen, gründen den «Elternrat Glärnisch».

NOVEMBER

1. Die Gessner AG in Wädenswil verkauft die Textildruckerei Mitlödi AG, die sie Anfang 1990 erworben hat, an Glarner Investoren.
6. Der Stadtrat Wädenswil erteilt dem deutschen Discounter Aldi die Baubewilligung für eine Filiale neben dem Bahnhof Au.
7. Schüler und Kindergärtler der Schulhäuser Eidmatt ziehen mit ihren Räbeliechtli durch die Strassen im Zentrum von Wädenswil.
9. Der Kanton Zürich hat seine 25 000 Quadratmeter grosse Parzelle unterhalb der Johannes-Hirt-Strasse an ein Immobilienunternehmen verkauft. Bis 2009 sollen auf dem Areal 80 bis 100 Wohneinheiten entstehen. Die Scheune wird abgebrochen.
10. Das von Léa Blumer-Comfort geleitete Kindermusiktheater Wädenswil gibt in Zusammenarbeit mit dem Lehrmittelverlag des Kantons Zürich die CD «Das bin ich» heraus und feiert Plattentaufe im Clubhaus der BASF in der Au.
11. Die Mitglieder der Guggenmusik Wadinschränzer taufen zum Fasnachts-Auftakt um 11 Uhr 11 ihre dritte CD, aufgenommen aus Anlass des 25-Jahr-Jubiläums.
12. Der Stadtrat beschliesst die Verlängerung des Projektes «Wädi rollt» im Jahr 2008. Seit Mai 2007 wurden die Velos über 1500 Mal ausgeliehen. In Zusammenarbeit mit dem Sozialamt konnten im Rahmen dieses Integrationsprojektes 22 Personen beschäftigt werden.
16. Die Kantonsarchäologie schreibt ein Gesuch zur Erstellung einer permanenten Sperrzone im öffentlichen Seegebiet aus: In der Vorderen Au sollen neolithische und frühbronzezeitliche Kulturschichten geschützt werden. Die Sperrzone im öffentlichen Seegebiet vor dem Grundstück Kat.-Nr. 9918 misst 65 m x 77 m.
17. Auf dem Seeplatz startet die Eisbahn ins siebente Betriebsjahr. – An der Schönenbergstrasse 18 eröffnet Wilfredo Acosta das Interkulturelle Zentrum. Es soll Ausländern einen Platz bieten, wo sie sich über die Schweiz und die hiesigen Sitten informieren können.
18. Hinschied von Hans Suter-Hartmann, geb. 1920, von 1945/49 bis 1960 reformierter Pfarrer in Wädenswil.
22. Das Verwaltungsgericht hat einen Rekurs des Verkehrsclubs der Schweiz gegen die geplanten Fachmärkte in der Hinteren Rüti abgelehnt.
24./25. Der Kirchen- und Oratorienchor unter der Leitung von Felix Schudel führt in der reformierten Kirche das Oratorium «Elias» von Felix Mendelssohn auf.
25. In einer Urnenabstimmung bewilligen die Stimmberechtigten einen Kredit von 2,5 Millionen Franken für die Umgestaltung der Turnhalle Glärnisch in eine Kulturhalle sowie einen 2,1l-Millionen-Kredit für die Innenrenovation des Schulhauses Eidmatt 2. – Die Kirchgemeindeversammlung der Reformierten genehmigt das Budget 2008 und belässt den Steuersatz bei 12 Prozent. Die Katholiken haben den Steuerfuss um 1 Prozent auf 13 Prozent gesenkt.

DEZEMBER

1. Der Stadtrat führt mit den SBB Gespräche und klärt ab, ob im Güterschuppen beim Bahnhof eine Indoor-Skateranlage eingerichtet werden kann.
2. Chlauseinzug auf der Route Zugerstrasse, Höhe Türgass, und Gerbestrasse bis Credit Suisse.
4. Die Gemeindeversammlung der Oberstufenschule Wädenswil senkt den Steuerfuss um 1 Prozent auf 20 Prozent. – Im Park des Schlosses Au wird das restaurierte schmiedeeiserne Tor montiert. Es stammt vermutlich aus dem Jahre 1917.
6. Einem Team der Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ist es gelungen, die Stellen im Erbgut eines Apfels zu bestimmen, wo sich die Informationen über den Geschmack befinden. Damit kann der Geschmack eines Apfels festgestellt werden, lange bevor der Baum überhaupt Früchte trägt.
7. Die Schulpflege hat sich entschieden, in Wädenswil und in der Au flächendeckend Tagesschulen zu realisieren.
8. Christian Alpiger übernimmt den katholischen Kirchenchor, den Joseph Scheuber während 20 Jahren dirigiert hat.
9. Im Strandbad Rietliau führt die Sektion Wädenswil der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft das 34. Kaltwasserschwimmen durch. Das Wasser ist 7 Grad warm, die Schwimmstrecke entlang dem Steg im Hafen Rietliau misst 100 Meter.
10. An der Budgetsitzung senkt der Gemeinderat den Steuerfuss um 2 Prozent auf 93 Prozent.
12. Im Wohnzentrum Fuhr feiert Fritz Aebi-Lattmann, von 1962 bis 1978 Betreibungsbeamter in Wädenswil, den 95. Geburtstag.
15. Am Weihnachtskonzert des Kammerorchesters in der reformierten Kirche wirkt der preisgekrönte Gitarrensolist Admir Doçi mit.
16. Sonntagsverkauf der Wädenswiler Fachgeschäfte von 11 bis 17 Uhr.
23. Die Kinder der Kolibri-Sonntagsschule führen in der reformierten Kirche das Weihnachtsspiel vom unbarmherzigen König Herodes auf.
25. Am ersten Weihnachtstag erklingt um 19 Uhr vom Turm der reformierten Kirche Musik, gespielt von Alphorn- und Blechbläsern des Brass-Band-Posaunenchors. Ursprünglich fand dieser vor rund 30 Jahren von Sigrist Werner Streuli eingeführte Brauch in der Nacht von Silvester auf Neujahr statt. Als dann immer mehr knallende Feuerwerkskörper den Bläserklang störten, verlegte man die Turmmusik auf den stilleren Weihnachtsabend.

JANUAR

1. Nach 30-jähriger Tätigkeit übergibt Albert Thévenaz das Fotofachgeschäft Tevy AG dem langjährigen Geschäftsleiter Pier G. Semadeni. Die von Louise und Robert Thévenaz-Hess gegründete Firma wurde 1936 an der Seestrasse 107 eröffnet, zog dann 1967 an die Gerbestrasse 1 um und 1986 an die Zugerstrasse 15.
3. Das Baugeschäft Füchslin AG blickt auf eine erfolgreiche 25-jährige Tätigkeit zurück.
7. Albert Streuli im Grundstein in der Au feiert den 95. Geburtstag.
9. Andreas Ganz hält bei den Aktiven Senioren einen Vortrag über die drei fast vergessenen Zürcher Dichter Jakob Bosshart (1862–1924), Karl Stamm (1890–1919) und Albin Zollinger (1895–1941).
10. Hinschied von Walter Hemmig, geb. 1914.
13. Auf Initiative des Bürgerlichen Forums Positives Wädenswil wird auf dem Seeplatz die längste Fonduegabel der Welt hergestellt, um einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde zu erwirken. Durch das Zusammenstecken von über tausend 30 cm langen Holzstäben wird eine Länge von 322,75 Metern erreicht. – An den Indoor-Speed-Inline-Schweizer-Meisterschaften in Embrach verteidigt Deborah Keel aus der Au erfolgreich ihren Schweizer-Meister-Titel. Philipp Keel erringt die Silbermedaille, Roman Keel wird mit Bronze ausgezeichnet.
16. In der Presse wird bekannt gegeben, Wädenswil zähle 2019 Einwohner. Einwohner Nr. 20’000 heisse Sandra Kühne. In diesen Zahlen sind auch Wochenaufenthalter inbegriffen. Nach der Zählweise des Statistischen Amtes verfügt Wädenswil jedoch nur über 19'417 Einwohner. Zivilrechtlichen Wohnsitz hat nur, wer hier den Heimatschein hinterlegt hat.
19. Das junge Team «Wädiwood» feiert im Kirchgemeindehaus Premiere mit seinem neuen Film «Abgefüllt». – Die Interessengemeinschaft Wädenswiler Sportvereine ehrt in der Kulturhalle Glärnisch an der 26. Sportlerehrung 60 Sportlerinnen und Sportler der verschiedensten Sportarten.
23. Bei den Aktiven Senioren zeigt Hans Streit aus Küsnacht Filmaufnahmen von der Unterwasserwelt bei der Halbinsel Au und Peter Ziegler stellt Ergebnisse taucharchäologischer Untersuchungen in der frühbronzezeitlichen Seeufersiedlung Vorder Au vor.
24. Die Genossenschafter des Restaurants Schönegg stimmen dem Verkauf an den bisherigen Pächter ohne Gegenstimme zu. Die 1979 gegründete Genossenschaft Schönegg wird sich im Laufe des Jahres 2008 auflösen.
25. Im Rahmen des diesjährigen Gemeinderatsanlasses wird das Stadion Letzigrund in Zürich besucht. Nachtessen und Abendunterhaltung finden im Personalrestaurant der BASF statt.
26. Der Gesangsverein Stocken hält im Restaurant Neubüel die Chränzli-Premiere ab, mit Konzert, Schwank und Tanzmusik. Die Aufführungen werden noch vier Mal wiederholt.
27. Kirchenkonzert der von Domenico Emanuele dirigierten Jugendmusik Wädenswil in der reformierten Kirche.
29. An der Einsiedlerstrasse 31 wird das neue Pharmatechnikum der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften eröffnet.
30. Die Eröffnung der Konfetti-Bar der NFG im Haus zur Sonne markiert den Fasnachtsbeginn in Wädenswil.
31. Rund hundert Hochstammobstbäume, als feuerbrandverdächtig taxiert, werden gefällt oder zurückgeschnitten. 2007, das schlimmste Feuerbrandjahr, soll sich nicht wiederholen.

FEBRUAR

6. Zwischen Seestrasse und SBB-Geleisen beim Sagenrain werden ältere Wohn- und Lagergebäude abgebrochen. Hier wird das Wohn- und Gewerbehaus Lichtwerk erstellt, in dem die Feuerwehr neue Lokalitäten erhält.
7. Hinschied von Christian Wezel, geb. 1941, früher Lehrer an der Oberstufe in Wädenswil.
8.–11. Fasnacht in Wädenswil, organisiert von der Neuen Fasnachtsgesellschaft (NFG). Zum Programm zählen u.a. die beiden Schnitzelbankfeste in der Kulturhalle Glärnisch, der Turnermaskenball, der grosse Umzug am Fasnachtssonntag und der Kinderumzug am Montag. Die Fasnachtzeitung «Anlüger vom Zürichsee» erscheint zum 33. Mal. Das Motto der Fasnachtsplakette lautet: «A de Zugeri, häsch gsee, scho wider en Chäisel mee.» Die Fasnachtsgruppe «Wöschwiiber» feiert das 20-Jahr-Jubiläum.
15. In der Nähe des Bahnhofs Au wird mit dem Abbruch des ehemaligen Lagerhauses der Stärkefabrik Blattmann begonnen. Der deutsche Billigdiscounter Aldi baut hier die erste Filiale im Bezirk Horgen.
16. Das Regionale Ausbildungszentrum (RAU) im ehemaligen Gebäude der Alcatel in der Au feiert das 10-Jahr-Jubiläum. Es wurde 1998 unter dem Druck des Lehrstellenmangels gegründet. Über 60 Jugendliche beginnen dort pro Jahr eine Berufsausbildung. – Nach 25 Jahren engagierter Tätigkeit im Procap-Invalidenverband gibt Hans Jsler das Präsidium an Fritz Wanger weiter.
19. Die Poststelle am Reblaubenweg 4A wird modernisiert. In der vergrösserten Schalterhalle wird zusätzlich ein sechster Schalter installiert. – Auf dem Seeplatz wird eine öffentliche Toilette aufgestellt.
19.–22. Die Einsiedlerstrasse ist gesperrt. Bäume, die beim Umstürzen den Verkehr gefährden können, müssen gefällt werden.
18. Das neue Bildungszentrum «WäBi» auf dem Areal der früheren OWG an der Seestrasse wird eröffnet. Täglich werden hier rund 120 Lehrlinge aus dem Hotel- und Gastgewerbe unterrichtet.
 

MÄRZ

3. Der Gemeinderat wählt Gody Pfister (SVP) für das Amtsjahr 2008/09 zum Präsidenten, Thomas Hartmann (SP) zum ersten und Simon Kägi (Grüne) zum zweiten Vizepräsidenten. – In der Blattmann Cerestar AG an der Seestrasse führt die Explosion in einem Silo zu einem Dachstockbrand.
11. Die Presse gibt bekannt, dass der Wädemswiler Stadtrat Johannes Zollinger als EVP-Kantonalpräsident amten und Stadtrat Philipp Kutter die CVP-Fraktion des Kantonsrates präsidieren wird.
13. An der Generalversammlung der Historischen Gesellschaft stellt Tom Porro-Waldvogel Wädenswiler Beispiele aus der umfangreichen Plakatsammlung Cortesi und Graber vor.
15. Die Stipa Generalunternehmung, verantwortlich für die illegale Baumfällaktion von Anfang September 2007 im Hangenmoos, hat die verlangte Wiederanpflanzung mit 250 Jungbäumen durchgeführt. Hängig ist noch ein Rekurs gegen den Einzug des erzielten Mehrwertes von 5 Millionen Franken.
20. Die Rechnung 2007 der Stadt Wädenswil ist massiv besser ausgefallen als budgetiert. Dank eines Einnahmenüberschusses von 4,2 Millionen Franken erhöht sich das Eigenkapital auf 53,7 Millionen.
29. Im Hallenbad Untermosen wird das Wettschwimmen «De schnällscht Wädi-Fisch» ausgetragen. – Frühlingsmarkt an der Gerbe- und Friedbergstrasse. – Beim Pavillon des Schulhauses Glärnisch wird in einem Baustellenwagen der neue Quartiertreff «Lätte-Egge» eröffnet.
 

APRIL

1. Die Stiftung Bühl übernimmt das Blumengeschäft Schulthess an der Oberdorfstrasse. Dieses wurde während drei Jahrzehnten von Ruth Hermann geführt. – Nach 35-jähriger Tätigkeit übergibt Vital Troxler sein Geschäft für Textilpflege bei der Post Wädenswil an die Terlinden Textilpflege AG.
2. Bei den Aktiven Senioren hält Pfarrer Andres Boller einen Vortrag zum Thema «Lachen». – Der Stadtrat teilt mit, dass er den Wettbewerb für die Sanierung des Alters- und Pflegeheims Frohmatt abgebrochen hat. Zwar wurde ein Siegerprojekt erkoren, dieses lag aber 9 Millionen über den finanziellen Vorgaben.
2.–6. Erste Zürichsee Messe im Neubüel mit rund 250 Ausstellern aus der Region Zürichsee und Innerschweiz. Aussteller aus Wädenswil sind spärlich vertreten. Gezählt werden an den fünf Tagen rund 22’700 Besucherinnen und Besucher. – Anschliessend findet am selben Ort die erste AutoExpo am Zürichsee statt, mit 32 Ausstellern, 220 Fahrzeugen, 36 Marken und 8110 Besuchern.
3. Hinschied von Roger Burnand-Greutert, geb. 1919, von 1948 bis 1983 Sekundarlehrer in Wädenswil.
4. Der Stadtrat gibt bekannt, dass er im Sommer 2008 rund um den Bahnhof und den Rosenmattpark eine Begegnungszone schaffen und dort Tempo 20 einführen will.
8. Zur besseren Bewirtschaftung wird in diesen Tagen ein weiterer Teil des Rebbergs auf der Halbinsel Au – rund 40 Aren – horizontal angelegt. Auf der neu terrassierten Fläche soll künftig nur noch eine Sorte Blauburgunder gedeihen.
10. Rund 100 Neuzuzüger und Neubürger lassen sich auf Stadtrundgängen über Wädenswil orientieren.
11. Mit einem Festakt im Landisaal auf der Halbinsel Au und einer anschliessenden Schifffahrt mit Mittagessen feiert die Molkereigenossenschaft Wädenswil/Horgen das 100-jährige Bestehen. – Die Schriftstellerin Kathrina Geiser aus Wädenswil veröffentlicht im Amman-Verlag, Zürich, den Erzählband «Rosa ist Rosa».
14. Der Musikverein Harmonie wird 125-jährig. Zum 50. Mal nimmt er als Zunftmusik der Engemer Zunft zu den Drei Königen am Zürcher Sechseläuten teil.
16. Die Limanor AG, Besitzerin der Liegenschaft Blattmann Schweiz AG, beabsichtigt, anstelle des Fabrikgebäudes und der Noredux an der Seestrasse Wohnungen sowie Büro- und Gewerberaum zu erstellen.
19. Der Gratis-Veloverleih «Wädi rollt» startet in die zweite Saison. – Das Areal der früheren Tuchfabrik Pfenninger AG auf der Halbinsel Giessen – Besitz der Halter Unternehmungen Zürich - soll verkauft und umgenutzt werden. Geplant wird Wohneigentum im oberen Segment.
20. Die Wädenswiler Tischtennisspielerinnen gewinnen in der Turnhalle Fuhr den Schweizer-Meister-Titel.
25. Zur Verkehrsberuhigung im Mittelort wird eine Tempo-30-Zone signalisiert. Diese erstreckt sich auf die Alte Steinacher-Strasse, die General-Werdmüller-Strasse, die Johannes-Hirt-Strasse, die Brunnenhofstrasse und auf einen Abschnitt der Alten Landstrasse.

MAI

1. An Auffahrt wird auf dem Springplatz Geren die Springkonkurrenz eröffnet.
3. Luise und Hubert Geiger-Fischer, Gründer der Firma Geiger AG im Jahre 1967, feiern goldene Hochzeit.
6. In der Beichlen spielen Prominente aus der TV-Sendung «Der Match» mit Trainer Gilbert Gress gegen den Fussballclub Wädenswil. – Nach einer Statutenänderung nennt sich der frühere Asylverein neu «Verein Wohnzentrum Fuhr».
9. Andreas Weber, seit 2005 reformierter Pfarrer auf einer 80-Prozent-Stelle in Wädenswil, ist auf August 2008 als Pfarrer nach Eglisau gewählt worden.
10. Die Firma Langendorf, tätig im Getränke- und Heizölhandel, feiert mit einem Tag der offenen Tür das 100-Jahr-Jubiläum. Der Jodelklub aus Siebnen und die Jungtambouren aus Wädenswil umrahmen die Feier in der Festwirtschaft vor dem Lager an der Einsiedlerstrasse 4. Eine besondere Attraktion ist das sechsspännige Pferdefuhrwerk der Brauerei Feldschlösschen für den Ausschank von Gratisbier.
10. Am Pfingstsamstag besuchen gegen 5000 Personen den fünften Spezialitätenmarkt der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Grüental. Über 30 Fachbetriebe aus der ganzen Schweiz bieten alte und seltene Pflanzensorten feil. – Hinschied von Dr. Jean-Marc Ruchenstein-Troxler, geb. 1944, Zahnarzt in Wädenswil.
17. Frühjahrskonzert des Brass Band Posaunenchors Wädenswil in der Reformierten Kirche.
17. Der Wädenswiler Ferienpass wird diesen Sommer zum 30. Mal ausgegeben. Nebst vielen attraktiven Angeboten gewährt er freie Fahrt mit Bahn, Schiff und Bus im ganzen Kanton Zürich und unbeschränkt freien Eintritt in den Zoo Zürich, das Technorama Winterthur und das Sauriermuseum Aathal. Der Wädenswiler Ferienpass ist auch für Kinder aus Schönenberg, Hütten und Hirzel erhältlich.18. Das Flötistenpaar Brita Ostertag und Philipp Bachofner eröffnen im Heubühnensaal die 15. Saison der «Neuguet-Veranstaltungen».
19. Der Gemeinderat bewilligt einen Kredit von 1,58 Millionen Franken für einen neuen und grösseren Kunstrasen-Fussballplatz in der Beichlen.
23. Der Leiter des Zentrums Urbaner Gartenbau der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Jean-Bernard Bächtiger, erhält vom Schweizer Heimatschutz für seine Forschungen zur Begrünung städtischer Räume den mit 30'000 Franken dotierten Schulthess-Gartenpreis.
26. Der Kantonsrat bewilligt einen Kredit von 6,3 Millionen Franken für den Bau eines Seeuferweges von der Halbinsel Giessen bis Mülenen Richterswil.
27. Die Gemeindeversammlung der Oberstufe Wädenswil nimmt Kenntnis vom erfreulichen Rechnungsabschluss 2007: Das budgetierte Defizit von knapp 2 Millionen Franken reduzierte sich um rund eine Millionen Franken.
28. Hans und Martha Bär-Schrag, seit 1955 in Wädenswil ansässig, sind seit 60 Jahren verheiratet und feiern diamantene Hochzeit.
29. Der Wädenswiler Maturand Lukas Müller hat als Maturaarbeit an der Kantonsschule Küsnacht einen Stadtzürcher Kinoführer für Menschen mit Mobilitätsbehinderung geschaffen. Der Führer, der ein grosses Medienecho ausgelöst hat, liegt als Faltprospekt und in einer Onlineversion vor.
30. Am Wochenende holen Debroah und Philip Keel an den Inline-Bahn-Schweizer-Meisterschaften in Weinfelden eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille.

JUNI

1. Die Stimmberechtigten bewilligen mit 5209 Ja- und 561 Nein-Stimmen den Kauf des knapp 5300 Quadratmeter grossen Baurechtslandes Bin Rääbe für 2,24 Millionen Franken. Die Stimmberechtigten der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde sagen Ja zum Verkauf des Pfarrhauses Rotweg 15 für eine Million Franken und zum Kauf einer Pfarrwohnung sowie von Amtsräumen zum gleichen Betrag im an dieser Stelle geplanten Neubau.
8. Trotz heftigem Regen versammeln sich auf dem Platz vor der CS Vereinsdelegationen mit Fahnen und zahlreiche Personen zum Empfang der Sängerinnen und Sänger, die vom Schweizerischen Gesangfest in Weinfelden zurückkehren. Männerchor Eintracht und Gospelchor Wädenswil sind mit «sehr gut» ausgezeichnet worden, der Frauenchor Ort mit «gut».
12. Auf dem Bauernhof von Johannes Bachmann auf Untermosen kann man für 80 Franken eine Patenschaft für hochstämmige Obstbäume übernehmen. Als Gegenleistung darf man im Wert von 50 Franken Obst im Hochladen beziehen und man wird zu einem jährlichen Patenanlass (z.B. «Chriesigünne» oder «Moschte») eingeladen.
13. Auch nach der zweiten Überprüfung fordert der Statthalter des Bezirks Horgen von der Stipa & Partner Immobilien AG erneut rund 5 Millionen Franken für das illegale Roden eines Waldstücks im Quartier Hangenmoos.
14. Auf dem Pausenplatz vor dem Schulhaus Eidmatt 2 werden Container mit provisorischen Zimmern für fünf Primarklassen errichtet. Noch vor den Sommerferien wird mit der Innenrenovation des 1889/90 erstellten Schulhauses begonnen.
20. Am 1. Mai 1990 wurde Walter Lehmann von der Waldmeier Garage AG als Buschauffeur in Wädenswil angestellt. Heute dreht er in Wädenswil die letzten Busrunden, dann geht er in Pension. – Rund 80 Jugendliche des Jahrgangs 1990 erscheinen zur Jungbürgerfeier im Landgasthof Halbinsel Au.
21. Hinschied von Rudolf Wuhrmann-Niederer, geb. 1925, ehemals Kellermeister der Ingenieurschule, der heutigen Hochschule Wädenswil. – Im Etzelzentrum geht das Sommerkonzert der Jugendmusik Wädenswil über die Bühne. Unter der Leitung von Domenico Emanuele spielen Aspirantenkorps und Jugendblasorchester und unter der Leitung von Jonas Knecht die Wädi-Big-Band.
21./22. Konzerte des Kammerorchesters Wädenswil mit dem Solo-Trompeter Martin Albrecht im Schloss Au unter der Leitung von Felix Schudel, mit Werken von Franz Joseph Haydn, Alexander Skrjabin, Gustav Holst und Johann Nepomuk Hummel. – Bei der Ruderregatta auf dem Sarnersee erzielt der Seeclub Wädenswil fünf Siege, fünf zweite und zwei dritte Plätze.
23. Der Gemeinderast genehmigt die Rechnung 2007 und den Geschäftsbericht des Stadtrates für 2007. Mit einem Ertragsüberschuss von 4,2 Millionen Franken gegenüber einem budgetierten Defizit von 6 Millionen Franken wurde 2007 eine Verbesserung von über 10 Millionen Franken erreicht. Gefordert werden im Rat eine künftige Steuersenkung sowie eine realistischere Budgetierung.
27. Die Labrocentro AG gibt bekannt, dass sie bis Ende Oktober 2008 von Samstagern in das Gebäude der Pro Ciné an der Holzmoosrütistrasse umziehen wird. Mit dem Wegzug wird der Platz am Allmendweg frei für die Zentrumsüberbauung der Allmendkorporation Richterswil.
28./29. Zum Grümpelturnier, das bei grosser Hitze in der Beichlen stattfindet, haben sich 62 Teams angemeldet, 14 mehr als im letzten Jahr.
30. Die Historische Gesellschaft Wädenswil lädt zum Besuch des Felsenkellers der ehemaligen Brauerei Wädenswil ein. Bis zum 6. Juli wird täglich eine Führung angeboten. Peter Ziegler und Adrian Scherrer führen in die Geschichte der Brauerei und des Felsenkellers ein. Dann folgt die Besichtigung der Keller – mit Musik von Jonas Knecht und dem Hörspiel «Iis und Bockpier» von Gerold Späth als weiteren Höhepunkten.

JULI

1. Im Restaurant Neubüel gründen Vertreter von fünf Turnvereinen einen Trägerverein für das Kantonalturnfest 2011 in Wädenswil.
3. Die Umbauarbeiten in der Kulturhalle Glärnisch sind in vollem Gange. In der Halle wird auch ein neuer Holzparkettboden verlegt. Bei den Umbauarbeiten wird man auf einen vergessenen Steinway-Konzertflügel aufmerksam. Das wertvolle Instrument wird restauriert und findet später einen versenkbaren Platz in der neuen Bühne.
4. Im Rahmen des Gemeinderatsanlasses besichtigen die Ratsmitglieder auf dem Bauernhof Bossert in der Chalchtaren den neuen Stall mit Melkroboter und Kompostplatz.
4./5. Auf dem Seeplatz findet das Arx-en-ciel Openair statt.
5. Der City-Jazz-Club feiert im Wädi-Brau-Huus sein 20-Jahr-Jubiläum. – In Bern stirbt Dr. med. Ernst Howald, geb. 1916, früher Kinderarzt in Wädenswil. – An den Schweizermeisterschaften im Kunstturnen der Junioren, an der Schweizermeisterschaft der Ruderer auf dem Rotsee und an der Vereinsmeisterschaft des Tischtennis-Clubs zeigen Sportlerinnen und Sportler aus Wädenswil hervorragende Leistungen.
6. Sommerkonzert des Brass-Band-Posaunenchors,. wegen schlechter Witterung in der Aula der Forschungsanstalt ACW. – Bischof Amadée Grab spendet in der Pfarrkirche St. Marien 25 jungen Erwachsenen das Sakrament der Firmung.
11. Mit Ende des Schuljahres treten an der Primarschule folgende Lehrkräfte in den Ruhestand: Margrith Benz, Handarbeitslehrerin seit 1990; Marianne Walder, Deutschlehrerin seit 1989; Peter Staub, seit 1979 in Wädenswil; Maria Städler, Logopädin seit 38 Jahren;.Marie-Christina Stocker, seit über 30 Jahren an der Schule Wädenswil; Ruth Stürzinger, Kindergärtnerin in der Au seit 1971. An der Oberstufe nehmen Abschied von der Schule: das Hauswartehepaar Peter und Monika Scherer und nach 35 Jahren Sekundarlehrer Johann-Josef Frei.
19./20. Der Bahnhofplatz wird neu asphaltiert.
23. Eröffnung der 18. Filmnächte im Rosenmattpark, organisiert vom Theater Ticino. Die 10 Vorstellungen werden von rund 5000 Personen besucht. – Durch die Presse wird bekannt, dass die Baurekurskommission entschieden hat, dass die «Wolke» am Bahnhofplatz gebaut werden kann.
27. Pfarrer Andreas Weber hält in der reformierten Kirche die Abschiedpredigt. Er zieht mit seiner Familie nach Eglisau um.



Peter Ziegler