WÄDENSWILER CHRONIK 1. AUGUST 2012 BIS 31. JULI 2013

Quelle: Jahrbuch der Stadt Wädenswil 2013 von Peter Ziegler

August

1. Am Nationalfeiertag feuert die Barbara Zunft am Morgen auf dem Seeplatz drei Schüsse ab. Am Nachmittag findet auf dem Geren zum ersten Mal ein Schwingfest statt, und am Abend hält Gemeinderatspräsident Jürg Wuhrmann die Festansprache.
3. Die Besetzer räumen das Seegrundstück gegenüber der Stärkefabrik Blattmann widerstandslos. Am 13. August wird das Areal der Bevölkerung übergeben.
7. Die Stadt kauft für 300‘000 Franken die Liegenschaft Seestrasse 132. Mittelfristig soll diese Asylbewerbern Platz bieten, langfristig Teil einer Überbauung des angrenzenden Weinrebe-Parkplatzes werden.
10. Das Motorschiff Glärnisch, das seit fünf Jahren als Restaurant am Seeplatz Wädenswil vor Anker liegt, erhält einen neuen Anstrich. Er entspricht dem, wie beim Auslaufen im Jahre 1955.
14. An der Internationalen Weinprämierung Zürich hat der Chardonnay Barrique aus dem Jahr 2011 der Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil 90,4 Punkte und damit ein Gold-Diplom erhalten.
19. Seetraversierung von Männedorf zum Strandbad Wädenswil, mit 770 Schwimmenden.
20. Der Sänger Mac Sway überrascht die Leiterin des Schulsekretariats, Maja Streuli, zum 60. Geburtstag und singt anschliessend mit den Kindergärtnern und Schülern auf dem Pausenplatz des Schulhauses Eidmatt zur Eröffnung des neuen Schuljahres.
23. Hinschied von Peter Perschak-Wälti, geb. 1926.
25.–27. Wädenswiler Chilbi. Wegen der Bauarbeiten am Bahnhof wird das traditionelle Chilbiareal – Seeplatz, Bahnhofplatz, Sustplatz, Plätzli, Friedbergstrasse, Gerbestrasse – auf die Eintrachtstrasse und den Gasiplatz ausgedehnt. Besondere Aufmerksamkeit wird dieses Jahr der Abfallentsorgung geschenkt.
28. Spatenstich für die Wohnüberbauung «Au-Sicht» an der Steinacherstrasse in der Au. In fünf Baukörpern entstehen 74 Eigentumswohnungen.
30. Für den Bau der Veloparkanlage beim Bahnhof, die teilweise unter dem Seespiegel liegt, werden 180 Tonnen Beton eingebracht.
31. Im Campus Grüental präsentieren elf Künstler ihre Arbeiten zum Thema «Garten».

SEPTEMBER

1. Tag der offenen Tür bei der Freien Evangelischen Gemeinde, die das 150-Jahr-Jubiläum feiert. – Die 1898 gegründete Kinderkrippe Wädenswil eröffnet eine Aussengruppe auf dem Gelände der Zürcher Hochschule ZHAW an der Grüentalstrasse 6.
4. Das Volkstheater und die Historische Gesellschaft mieten die ehemalige Delta-Garage an der Florhofstrasse 15. Die Stadt wird einen Teil der Mietkosten übernehmen.
8. Im Kalthaus der Hochschule feiert das Volkstheater Wädenswil Premiere mit dem Stück «Hans und Gret», das bekannte Märchenfiguren aufleben lässt. – Die Gründerorganisation Grow betreut 18 Firmen und Organisationen mit zirka 50 aktiven Mitarbeitern. Um das Projekt weiterführen zu können, bewilligt der Stadtrat einen Kredit von 180‘000 Franken, verteilt auf die drei Jahre 2013 bis 2015. – Auf der Sportanlage Eidmatt wird zum 33. Mal unter den Jugendlichen von Wädenswil, Schönenberg und Hütten der schnellste Wädenswiler ermittelt.
9. Anlässlich des Herbstfestes beim Weinbaumuseum auf der Halbinsel Au werden die schönsten Vogelscheuchen prämiert. Angeboten werden Führungen in der Sonderausstellung «Vögel» und im Rebberg.
13. Die vor 37 Jahren gegründete Freizeitanlage Untermosen wird offiziell der Stadt übergeben. Seit Januar ist sie in die städtische Verwaltung eingegliedert. Die Stadt trägt nun die vollen Personalkosten von jährlich rund 500‘000 Franken. – Die 22-jährige Wädenswiler Leichtathletin Sandra Haslebacher erringt an der U23-Schweizer-Meisterschaft Gold im Speerwurf und je Bronze im Kugelstossen und Diskuswurf.
14. Die Stadt Wädenswil ehrt den Historiker Peter Ziegler zum 75. Geburtstag mit der Festschrift «Geschichte erzählen». – Der Boccia Club Wädenswil wird aufgelöst. Der Erlös aus dem Verkauf der Immobilie an die Tuwag AG wird gemeinnützigen Organisationen gespendet.
19. Verena und Werner Nussbaumer-Haldi feiern die eiserne Hochzeit. Ab 1965 bis zur Pensionierung war Werner Nussbaumer Bahnhofvorstand in Wädenswil.
23. In der Urnenabstimmung genehmigen die Stimmberechtigten mit 3598 Ja gegen 2009 Nein die Subventionierung von neu 55 statt bisher 32 Krippenplätzen und bewilligen hierfür einen jährlich wiederkehrenden Kredit von 780‘000 Franken.
28. Auf dem Seeplatz findet bis zum 6. Oktober das erste Oktoberfest Wädenswil statt. Organisiert wird es von der Sivex GmbH, die drei Wädenswiler Jungunternehmer gegründet haben. Ausgeschenkt wird Wädenswiler Bier.
29. Der Kinderliedermacher Andrew Bond eröffnet an der Holzmoosrütistrasse 48 das Kikuri (KinderKulturRich), ein Zentrum für Kinderkultur.
30. Die Firma Zellweger + Co. Gärten beendet die Geschäftstätigkeit. Die Wädenswiler Firma Weidmann & Matheson Gartenbau übernimmt den Gartenbaubetrieb und zieht in das Magazin an der Steinacherstrasse in der Au.

OKTOBER

6. Im Quartier Holzmoosrüti gilt neu Tempo 30.
12. Der Stadtrat rechnet für 2013 mit einem Defizit von 5,3 Millionen Franken. Weil die Finanzlage solide ist, will die Exekutive den Steuerfuss von 84 Prozent nicht erhöhen.
18. Viehprämierung im Oedischwänd, mit rund 360 Tieren von 18 Ausstellern.
20. Andrew Bond führt in der Kulturhalle Glärnisch sein erstes Dialekt-Musical auf, eine moderne Fassung des Märchens «Dornröschen».
26. Das ehemalige Waisenhaus, 1847 in klassizistischem Stil erbaut, ist umfassend saniert worden und bietet nun zusammen mit dem Neubau 140 Lernenden des Strickhofes eine Unterkunft.
27. Räbeliechtli-Umzug in der Au, organisiert vom Quartierverein. Der Umzug führt vom Schulhaus Steinacher über alte Steinacherstrasse, Schützensteig, General-Werdmüller-Strasse, Toblerweg, Johannes-Hirt-Strasse, Steinacherweg zum Begegnungszentrum Bruder Klaus beim Schulhaus Ort. – Im Foyer des Campus Grüental der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zeigen 13 mehrheitlich in der Region tätige Kunstschaffende bis 14. Dezember ihre Werke zum Thema «Herbst». – Auf dem Plätzli führt der Verkehrsverein zu Ehren von «Marroni-Toni» das Marronifest durch. Der erste Marronibrater aus der Familie Togni kam 1882 aus dem Bleniotal nach Wädenswil. Für Lino Togni ist es 2012 bereits das 51. Mal.


NOVEMBER

1. Der seit 1984 bestehende Claro-Weltladen zieht in neue Räumlichkeiten an der Gerbestrasse 7, ehemals Café Homberger.
2. Um mehr Arbeitsplätze zu schaffen, möchte der Stadtrat für 21,5 Millionen Franken das Areal Rütihof nahe der A3 kaufen. Er hat mit der Landeigentümerin einen Kaufrechtsvertrag abgeschlossen, der aber erst 2015 unterschrieben werden kann.
3. Claudia Rota und Yvonne Flüeler eröffnen an der Schönenbergstrasse 1 – in der früheren Buchhandlung Ramensperger – die neue Buchhandlung Kafisatz.
4. Das von Ueli Stüssi dirigierte «Orchester vom See» führt in der Kulturhalle Glärnisch Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, des Wädenswilers Fritz Stüssi (1874–1923) und von Wolfgang Amadeus Mozart auf. – Hinschied von Max Niederer, geb. 1921, früher Sekundarlehrer in Wädenswil. – Am Benefizkonzert des Bündner Ensembles «La Compagnia Rossini» in der reformierten Kirche werden 20‘000 Franken gespendet zugunsten eines neuen Spielplatzes der Stiftung Bühl.
5. Der Gemeinderat erhöht den jährlichen Beitrag für die Jugendförderung der Sportvereine von 100‘000 Franken auf 180‘000 Franken.
9. Damit sich mehr junge Erwachsene für Politik interessieren, führt die Stadt Wädenswil als erste Gemeinde des Bezirks die Abstimmungshilfe «easyvote» ein.
10. Die Eisbahn Wädi startet ihre zwölfte Saison. Auf 30 mal 15 Meter Eis können Gross und Klein wieder ihre Runden auf Schlittschuhen drehen und sich nachher in der Eisbaracke aufwärmen.
11. Konzert des Gospelchors in der reformierten Kirche.
13. Der Kanton Zürich verkauft das Haus zur Möwe an der Seestrasse 81. Neue Eigentümerin wird die Stadt Wädenswil.
16. Kirchenkonzert des Brass Band Posaunenchors unter der Leitung von Thomas Bürgi. – Coop eröffnet im Einkaufszentrum «di alt Fabrik» eine Filiale.
23. Die neue Weihnachtsbeleuchtung erhellt erstmals das Zentrum von Wädenswil. Zur «Aazündete» gibt Andrew Bond an der Türgass ein Konzert.
24. Herbst- und Weihnachtsmarkt an der Gerbe-, Friedberg- und Merkurstrasse.
24./25. Der Kirchen- und Oratorienchor führt in der reformierten Kirche Händels Oratorium «Israel in Egypt» auf.
26. Im Bereich des Strandbades und des Bootshafens Rietliau werden am Seeuferweg 20 Bäume gefällt, welche die Bahnsicherheit gefährden. Die Allee wird durch kleinere Bäume ersetzt. – Die SP will in Wädenswil flächendeckend Tempo 30 einführen, auch auf den Hauptstrassen. Dies lehnen Gemeinderat und Stadtrat ab. Tempo 30 soll nur in den Quartieren möglich sein.

DEZEMBER

1. Der Stadtrat eröffnet das neue Haus 3 im Kranken- und Altersheim Frohmatt.
2. Chlauskonzert der Jugendmusik im Etzelsaal.
4. Zum 25. Mal feuert die Barbara-Zunft am Barbaratag auf dem Gulmenhof drei Ehrensalven ab.
5. Die Zürcher Kantonalbank unterstützt die Gründerorganisation Wädenswil (grow) während drei Jahren mit total 150‘000 Franken. Im Gegenzug gewährt grow der ZKB einen Sitz im Stiftungsrat.
8. 38. Kaltwasserschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft, Sektion Wädenswil, im Strandbad Rietliau. Die rund 40 Schwimmer und Schwimmerinnen legen 100 Meter zurück, bei 7 Grad Wassertemperatur.
17. An der Oberdorfstrasse bei der Migros wird die erster Unterflursammelstelle für Wertstoffe und Kehricht in Wädenswil in Betrieb genommen. Bis 2033 will der Stadtrat auf dem ganzen Stadtgebiet solche Unterflurcontainer einrichten. – Der Gemeinderat berät das Budget 2013, das mit einem Defizit von 5,3 Millionen Franken rechnet. Weil Wädenswils Finanzlage stabil ist, wird der Steuerfuss auf 84 Prozent belassen.
20. Die in die Jahre gekommene Ölheizung im Schulhaus Stocken wird durch eine Pelletheizung ersetzt.
21. Regierungsrat Ernst Stocker, Hans Jörg Huber, Gemeindepräsident von Richterswil, und Philipp Kutter, Stadtpräsident von Wädenswil, geben den 1,6 Kilometer langen Abschnitt des Seeuferwegs zwischen Richterswil und der Halbinsel Giessen für die Öffentlichkeit frei.
23. Weihnachtsverkauf im Zentrum von Wädenswil.
31. Verkehrsverein, Stadt Wädenswil, die Eisbahn Wädi und die Iisbaragge laden zum Silvester am See ein, wo der Stadtrat den Gästen ein Cüpli servieren lässt.

JANUAR

2. Der Quartierverein Au lädt zum Neujahrsapéro ins Restaurant Schützenhaus Au ein.
5. Im Januar 2013 wäre der Wädenswiler Hans Frey (1913–1972), der Begründer des Klavierländlers, hundert Jahre alt. Zu Ehren des bis heute bedeutendsten Ländlerpianisten und Ländlerkomponisten wird im reformierten Kirchgemeindehaus ein Konzert mit seinen Werken gegeben.
7. Hinschied von Kurt Frey-Hauser, geb. 1921, früher Lehrer in Wädenswil und Direktor der Stiftung Bühl.
10. Eine Projektgruppe will die Landschaft und die Naturzonen in Wädenswil künftig noch mehr fördern. Sie hat dem Kanton ein Konzept eingereicht. Unter anderem sollen weitere Fliessgewässer revitalisiert werden.
12. Chränzli der Chorgemeinschaft Arn-Stocken im Restaurant Neubüel, mit dem Theaterstück «De Baum mues um!», einem Streit von Nachbarn über das Fällen eines Kastanienbaums.
17. Die Theatergruppe «Bühne frei» feiert Premiere mit dem Stück «Sein oder nicht Sein». Das Theater von Nick Whitby basiert auf dem Filmklassiker von Ernst Lubitsch aus dem Jahre 1942.
18. Die TE Connectivity gibt bekannt, dass sie ihr Werk im Auparc spätestens Ende November 2013 schliessen wird. Rund 130 Mitarbeitende werden entlassen.
26. Chränzli des Männerchors Langrüti im Dorfhuus Schönenberg, mit Theater «E ganz grissne Köbi», Tanz und Musik. – In seiner Antwort auf ein Postulat des Bürgerlichen Forums Positives Wädenswil schätzt der Stadtrat, dass es 80 bis 100 Millionen Franken kosten würde, sämtliche städtischen Liegenschaften energetisch zu sanieren und an den heutigen Nutzungsbedarf anzupassen. – In der Kulturhalle Glärnisch ehrt die Stadt Wädenswil die erfolgreichsten einheimischen Sportler des Jahres 2012.
28. Der Gemeinderat stimmt der revidierten Polizeiverordnung zu und legt damit die gesetzliche Basis für die Videoüberwachung des öffentlichen Raums. Noch werden aber in Wädenswil keine Kameras installiert.
31. Die Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften erhält eine Stiftungsprofessur. Die Metrohm-Stiftung aus Herisau zahlt über sechs Jahre insgesamt 1,8 Millionen Franken für Forschung und Lehre im Bereich «neue Materialien».

FEBRUAR

1. Bauern aus der Umgebung haben sich zur IG Kulturland zusammengeschlossen, um die Erweiterung des Golf Campus Beichlen zu einer 18-Loch-Anlage zu bekämpfen. – Das Kranken- und Altersheim Frohmatt heisst neu Alterszentrum Frohmatt und bietet 44 Plätze in vier Wohngruppen an.
3. Das Kammerorchester Wädenswil unter der Leitung von Felix Schudel spielt in der Kulturhalle Glärnisch mit dem Pianisten Johannes Friedmann Knoll Werke des Thalwiler Komponisten Hans Meierhofer sowie von Dvorak und Beethoven. – Konzert der Jugendmusik in der reformierten Kirche.
10. Eröffnung der Ausstellung «Schweizer Pärke zu Gast in Wädenswil» auf dem Campus Grüental der ZHAW.
16.–18. Fasnacht in Wädenswil, mit zweitem Nachtumzug am Samstag, grossem Fasnachtsumzug am Sonntag und Kinderumzug am Fasnachtsmontag. Das Sujet der Fasnachtsplakette nimmt auf zwei Ereignisse im Jahr 2012 Bezug: mit dem Bild auf die saubere Chilbi und mit dem Spruch «Woo bliibt d Au Poscht bigoscht???» auf die Schliessung der Poststelle Au. Zwei Schnitzelbankfeste begeistern die Besucher. Die Fasnachtszeitung «Anlüger vom Zürichsee» erscheint in der 38. Ausgabe.
25. Stadt Wädenswil und Kanton verhandeln über die Gestaltung der Zugerstrasse im Zentrum und einigen sich auf einen Kompromiss. Tempo 30 und eine Flaniermeile werden abgelehnt. Mehrere Mittelinseln werden den Fussgängern das Überqueren der Strasse erleichtern. Die Strasse wird schlanker geführt, und es werden einzelne Bäume neu gepflanzt. Künftig sollen die Busse teilweise auf der Strasse anhalten; die Autos müssen hinter den Bussen warten.

MÄRZ

2. Der Stadtrat beantwortet eine Interpellation zum Thema Wasserversorgung. In den letzten 20 Jahren ist der Trinkwasserverbrauch in Wädenswil um 17 Prozent gesunken, obwohl die Bevölkerung um 8 Prozent gewachsen ist. Das Grundwasserpumpwerk Mülenen und die Seewasserwerke Hirsacker Horgen und Appital sichern den Wasserbedarf für die nächsten Jahrzehnte. Ausserdem verfügt Wädenswil über ergiebige Quellen, die seit Jahren einwandfreies Trinkwasser liefern.
7. Hinschied von Hans Schulthess, geb. 1925, früher Stadtrat in Wädenswil, und von Elsbeth Haab-Schwarzenbach, geb. 1923, Bäuerin im Steinacher.
9. Im Wohnzentrum Fuhr feiert Klara Blattmann ihren 102. Geburtstag. Zusammen mit ihrem Mann Otto Blattmann kaufte sie in den 1930er Jahren das Restaurant Neuhüsli und wirtete dort einige Zeit. – Auf dem Seeplatz wird zum dritten Mal die Melkmeisterschaft ausgetragen, organisiert vom Bürgerlichen Forum Positives Wädenswil.
10. Hinschied von Selly Gubelmann-Zürrer, geb. 1919. – Der Begegnungsort Bruder Klaus in der Au begeht mit einem Gottesdienst von Generalvikar Martin Kopp das 10-Jahr-Jubiläum.
11. Der Gemeinderat wählt Astrid Furrer (FDP) für das Amtsjahr 2013/14 zur Präsidentin, Hansjörg Schmid (SP) zum ersten und Erich Schärer (SVP) zum zweiten Vizepräsidenten.
12. Hinschied von Ernst Haab-Schwarzenbach, geb. 1916, Landwirt im Steinacher.
16./17. Die Stadt Wädenswil führt in der Kulturhalle Glärnisch zum ersten Mal die Messe 50+ durch, die sich mit dem Älterwerden beschäftigt.
17. Hinschied von Hans Faust, geb. 1926. Er publizierte zum Weinbau und befasste sich intensiv mit dem Brauch bemalter Kornsäcke.
23. Frühlingsmarkt auf der Gerbe- und der Friedbergstrasse sowie auf dem Plätzli. – Der Wädenswiler Gospelchor, der Musikverein Harmonie, der Männerchor Eintracht sowie der Kirchen- und Oratorienchor geben in der reformierten Kirche ein gemeinsames Konzert im Zeichen des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi.
25. Der Gemeinderat beschliesst die Sanierung des Hauptspielfeldes auf der Beichlen, verweigert aber den Kredit für einen Rollrasen.
28. Am Gründonnerstag bewegen sich zum zweiten Mal Christen auf einem Kreuzweg durch Wädenswil. Von der katholischen Kirche aus erreichen sie über sieben Stationen die Kapelle der evangelisch-methodistischen Kirche an der Rosenbergstrasse.
29. Am Wettkampf in Baar beteiligen sich 16 Kinder des Schwimmvereins Wädenswil und gewinnen insgesamt sieben Medaillen.
31. Doris Schreiber und Margrith Reber geben ihre Kleiderbörse ab, die sie vor 36 Jahren gegründet haben.

APRIL

8. Der Gemeinderat genehmigt den Kredit von 26,3 Millionen Franken für den Neu- und Ersatzbau des Oberstufenschulhauses Rotweg. Der Gründerorganisation «Grow» spricht er einen Unterstützungsbeitrag von 180‘000 Franken zu.
13. Nach 42 Jahren schliessen Ernst und Vreny Gerber ihre Metzgerei an der Eintrachtstrasse 25.
14. Im Weinbaumuseum auf der Halbinsel Au eröffnet Erich Nussbaum seine Fotoausstellung «Das Naturparadies Halbinsel Au im Wandel der Jahreszeiten».
17. Niels Bleicher spricht bei den Aktiven Senioren über Dendrochronologie und präsentiert Resultate der Jahrringforschung aus der prähistorischen Seeufersiedlung Vorder Au.
19. Eine Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zeigt, dass die Stadt Wädenswil zehn Prozent ihres Strombedarfs mit Photovoltaikanlagen auf den 300 meist geeigneten Dachflächen des Stadtgebiets decken könnte. – Die Generalversammlung der Mieter-Baugenossenschaft bewilligt 26,5 Millionen Franken für den Bau von 48 Wohnungen nach dem Projekt «Four Sisters» im Neudorf-Quartier. Dem Bau müssen an der Neudorfstrasse und am Fluhweg drei alte Genossenschaftshäuser mit 24 kleineren Wohnungen ohne Komfort weichen.
20. Dass im Wädenswiler Zentrum gleichzeitig die Coop-Filiale geschlossen und die Migros-Filiale auf ein Provisorium geschrumpft ist, stösst bei der Bevölkerung auf Unverständnis.
27. Hinschied von Werner Villiger-Wehrli, geb. 1910, einst Besitzer der Buchdruckerei Villiger an der Oberdorfstrasse 39.

MAI

4. Offizielle Einweihung des Seeuferwegs von Richterswil zur Halbinsel Giessen. Festansprachen auf dem Richterswiler Horn von Regierungsrat Ernst Stocker, Hans Jörg Huber, Gemeindepräsident von Richterswil, und Philipp Kutter, Stadtpräsident von Wädenswil. Studierende der ZHAW geben an verschiedenen Posten Informationen rund um die Wasser- und Uferzone.
8. Im Neuhofpark wird der aus Stahlplatten bestehende neue Hochzeitspavillon eingeweiht.
9.–12. Springkonkurrenz auf dem Reitplatz Geren, mit Beteiligung von Reitern aus der ganzen Schweiz.
11. Der Spezialitätenmarkt der ZHAW lockt tausende von Besuchern ins Grüental.
11./12. In der Sporthalle Glärnisch finden die Zürcher Kunstturnertage statt, organisiert vom Turnverein Wädenswil.
23. Die Agroscope weiht ihren neuen Empfangspavillon für diverse Anlässe ein.
25. Auf dem oberen Eidmattplatz gibt die Feuerwehr der Bevölkerung Einblick in die vielseitige Tätigkeit. – Die 10. Rednecks-Night in der Reithalle Geren begeistert die Countryfans. – Rund 80 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Wädenswil-Richterswil geben im Schulhaus Untermosen ein Konzert unter dem Motto «Feel the Beat».
25./26. Unbekannte Vandalen wüten im Wädenswiler Rosenmattpark und reissen Pflanzen aus.
26. Brita Ostertag und Philipp Bachofner feiern das Jubiläum «20 Jahre Neuguet-Konzerte».
28. Die Oberstufenschulgemeinde Wädenswil genehmigt die Rechnung 2012. Gegenüber dem budgetierten Minus von 1,84 Millionen Franken schliesst die Rechnung mit einem Defizit von 2,68 Millionen Franken ab, da für die Sanierung der Beamtenversicherungskasse eine ausserordentliche Rückstellung von einer Million Franken verbucht wurde.
31. Der Verkehrsverein weiht den neuen – dritten – Fahnenhimmel an der Zugerstrasse ein, mit allen Kantonswappen und dem Emblem des «Wadimir» – Erinnerung an das Wädi-Fäscht 1987 – am Anfang und Ende. Eine neue Aufhängvorrichtung verhindert, dass sich die Fahnen über das Seil schlagen. Der erste Fahnenhimmel wurde 1990 angeschafft.

JUNI

7. Der 2009 gegründete Verein Landart zeigt im Schlosspark bis Ende September die Ausstellung «Vielfalt der Pflanzen», welche Kunst und Wissenschaft verbindet.
7./8. Tag der offenen Tür bei Agroscope Wädenswil. An 18 Infoständen geben Experten Auskunft zu Land- und Ernährungswirtschaft.
9. Die Stimmberechtigten der Oberstufenschulgemeinde Wädenswil, inklusive Schönenberg und Hütten, heissen mit 4087 Ja gegen 1237 Nein den Kredit von 26,3 Millionen Franken für den Erweiterungsbau des Oberstufenschulhauses Rotweg gut. Ferner genehmigen sie mit 4393 zu 1510 Stimmen die Folgekosten: Während 33 Jahren erhält die Stadt Wädenswil, welche das Schulhaus baut, von der Oberstufenschulgemeinde eine Rückzahlung von 1,135 Millionen Franken. Das neue Schulhaus soll, bei Baubeginn im Herbst 2014, auf Anfang des Schuljahres 2016/17 bezugsbereit sein.
17. Der Gemeinderat genehmigt den Geschäftsbericht 2012 sowie die Rechnung 2012, die mit einem Verlust von 4,9 Millionen Franken schliesst. Budgetiert war ein Minus von 5,6 Millionen Franken.
21. Auf dem Campus Grüental der ZHAW findet zum vierten Mal die bis zum 30. August dauernde Kunstausstellung «inside – outside» statt. Dieses Jahr steht sie unter dem Motto «Stillleben».
23. Mehr als 200 Personen empfangen die rund 60 Aktiven des Turnvereins Wädenswil, die am Eidgenössischen Turnfest in Biel teilgenommen haben.
24. In Wädenswil stehen aktuell 215 Bienenvölker. – Christine Klinger aus Wädenswil veröffentlicht in der Beobachter-Edition das Buch «Stark gegen Stress».
28. Die Seidenfirma Gessner AG übergibt ihr Archiv, mit Dokumenten seit der Gründung im Jahre 1841, dem Staatsarchiv des Kantons Zürich.
29. Im Zelt beim Wädi-Brau-Huus feiert der City-Jazz-Club mit einem Jubiläumskonzert das 25-jährige Bestehen.
30. Sommerkonzert des Kammerorchesters im Schloss Au – Ende Juni wird der Betrieb der Brückenwaage bei der Sust aufgegeben. Gebaut wurde sie 1977 von der Firma Boch AG in Zürich. 1986 baute die Firma Ammann Wagen AG aus dem thurgauischen Ermatingen die vormals rein mechanische Anlage zu einer Hybridwaage mit Wäge-Elektronik um. Früher karrten im Herbst die Bauern mit Traktor und Wagen grosse Mengen Mostäpfel und Mostbirnen für die OWG auf die Waage. Mit einer bescheidenen Länge von acht Metern und einer Maximallast von bloss 30 Tonnen wurde die Sust-Waage immer mehr zum Auslaufmodell. Ersatz bietet die Fahrzeugwaage bei der Autobahnpolizei Neubüel.

JULI

1. Als erste Kirchgemeinde im Bezirk Horgen stellt die katholische Pfarrei St. Marien in Wädenswil den nächtlichen Stundenschlag ein. Ab heute ist der letzte Schlag um 22 Uhr zu hören, der erste wieder um 6 Uhr früh. Die reformierte Kirche zeigt während der ganzen Nacht den Stundenschlag an.
2. Die Stiftung Bühl weiht den vor 30 Jahren zum letzten Mal erneuerten neuen Spielplatz ein. Finanziert wurde er aus Spenden.
5. Walter Cheesy Tessarolo präsentiert sein Buch «Sakkophonie 1958 Wädenswil», eine illustrierte Geschichte der Wädenswiler Fasnacht seit 1958. – Sommerserenade der Jugendmusik Wädenswil und des Musikvereins Harmonie Wädenswil im Rosenmattpark.
6./7. An den Schweizermeisterschaften im Rudern auf dem Rotsee holt das Regattateam des Seeclubs Wädenswil eine Bronzemedaille im Achter.
10. Der Stadtrat wählt für das Seegrundstück «Ziegler-Güetli» gegenüber der Stärkefabrik Blattmann, benannt nach dem Besitzer und Fabrikanten Carl Robert Ziegler, die neue Bezeichnung «Seegüetli».Die beiden Badehäuser wurden 1931 und das Gerätehaus 1935 von den Architekten Müller & Freytag in Zürich erstellt. – Das Verwaltungsgericht gibt dem Zürcher Heimatschutz in zwei Verfahren recht: Die Bauten im Westen der Industrie-Halbinsel Giessen bleiben vorerst im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte. Das Wohnhaus Giessen 9 und das Waschhaus werden unter Schutz gestellt; die Baubewilligung für den Neubau der Kosthäuser wird aufgehoben. Die Eigentümerin, die Peach Property Group, welche auf dem Areal Luxuswohnungen plant, zieht den Fall an das Bundesgericht weiter.
11. Die Feuerwehr ersetzt ein altes Fahrzeug durch ein Mehrzweckfahrzeug des Typs VW T5 mit Doppelkabine, Brücke und Blachenverdeck. – Der Kiwanis Club Wädenswil finanziert den Bau einer Seilbahn und einer Korbschaukel auf dem öffentlichen Spielplatz Schönegg.
11. Auf Ende des Schuljahres treten folgende Lehrkräfte in den Ruhestand: an der Primarschule Margrit Beck, Silvio Galli, Jürg Minder, Rita Munz, Susanne Tisi und an der Oberstufe Monika Wezel.
13. Auf dem Seeplatz findet das elfte Open Air Arx-en-Ciel statt.
20. Die Barbara Zunft feiert im Neubüel das 25-Jahr-Jubiläum. Gegründet wurde sie 1988 im Nachgang zum Wädi-Fäscht 1987. Am Jubiläumsakt schenkt die befreundete «Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil» der Barbara Zunft das Modell einer Kadetten-Kanone.
23. Die Interessengemeinschaft Wädenswiler Sportvereine stellt ihren neu angeschafften Mercedes-Bus vor. Er ersetzt den 2009 in Dienst genommenen IWS-Bus.
24. Im Rosenmattpark startet Martin Burkhardt die 23. Wädenswiler Filmnächte.
31. Nach einem kalten und regnerischen Monat Juni bringt die zweite Hälfte des Monats Juli eine Schönwetterperiode. An manchen Tagen steigt das Thermometer auf 30 bis 35 Grad Celsius.



Peter Ziegler