ALTES GEWERBESCHULHAUS

Wädenswil, Schönenbergstrasse 4A

Pausenplatz vor dem Sekundarschulhaus bei der «Sonne». Aus Anlass des Jubiläums «50 Jahre Sekundarschule Wädenswil-Schönenberg» im Jahre 1886 ist die Fassade des Schulhauses bekränzt.

 

Zeittafel

1867/68 Das dreistöckige Gebäude wird anstelle des abgebrochenen Wohnhauses Blattmann auf dem Platz als erstes Schulhaus für die 1836 gegründete Sekundarschule Wädenswil- Schönenberg erstellt durch die vier Wädenswiler Baumeister Bachmann, Isler, Blattmann und Frick. Im Parterre zieht die Gemeinderatskanzlei ein.

1895 Elektrische Beleuchtung verdrängt das Gaslicht.

1906 Die Gemeinderatskanzlei zieht in den «Freihof» um.

1907 Erwerb des «Sonnen»-Gartens als Pausenplatz, heute oberer Parkplatz.

1910 Einbau eines Zeichensaals mit Lukarne im Dachraum.

1917/18 Einbau eines Physikzimmers.

1925 Renovation, Einbau eines Lehrerzimmers im mittleren Gang.

1954 Umzug der Sekundarschule ins neue Schulhaus Fuhr, heute Rotweg. Das alte Sekundarschulhaus steht nun der Gewebeschule und der Schule des Kaufmännischen Vereins zur Verfügung.

1971 Die gewerbliche Berufsschule wird aufgehoben.

1975 Die Kaufmännische Berufsschule wird aufgehoben. Das Alte Gewerbeschulhaus – so sein heutiger Name – dient fortan dem Sekretariat der Primarschule, der Stadtpolizei und der Musikschule.